Black Metal Termine

An dieser Stelle findet ihr aktuelle Termine zu einzelnen Black Metal Gigs. Alle Angaben haben keinen Anspruch auf  Richtig- und Vollständigkeit. Schickt eure Konzerttermine an folgende E-Mail Adresse: email@sturmglanz.de. Am besten gleich mit einem Flyer zur optischen Präsentation. Tip: Schaut auch in unser Forum für aktuelle Infos. [ zum Forum ]

Review & Bewertungen

Alle unsere Reviews die wir im  Sturmglanz.de Web- zine veröffentlichen sind persönliche Meinungen. Uns interessiert nicht was andere Metal Magazine schreiben, loben oder kritisieren. Wir bilden uns eine eigene Meinung über das uns zugsandten Material. Aus diesem Grunde gibt es bei uns auch keine Punkte oder ähnliche Bewertungsmaßstäbe. [ weiter ]

 

Sturmglanz Veröffentlichung

video

 

Bandinterview: Magog

 

Magog - Sie haben in den letzten Jahren die deutsche Black Metal Szene geprägt, mit ihren eigenen Stil schafften sie es in kurzer Zeit bis an die Spitze, man kann auch sagen, dass sie Kultstatus besitzen. Am 22.01.2011 verkündeten Magog, über ihre MySpace Seite nun das Endgültige Aus der Band. Für Sturmglanz stand uns Sänger Andhrimnir Rede und Antwort.

 

Sturmglanz: Hallo!

 

Andhrimnir: Tach die Herrschaften...

 

Sturmglanz: Hättest du jemals damit gerechnet, das eure Band Magog einmal so einen Status in der deutschen Black Metal Szene besitzen würde, einige reden von Kult, besonders auch auf das `98er Demo "Todesweihe" und das 2001 erschienene Album "Magog" bezogen.

 

Andhrimnir: Also, mal vorweggenommen... Wenn man eine Band gründet, steht eher der Spaß und die Liebe zur Musik im Vordergrund und nicht der "Erfolg". So etwas wie Kult entsteht mit der Zeit und wird alleine durch die Hörer oder  "Fans" so bezeichnet.

 

Sturmglanz: Im Jahr 2005 hattet ihr euch bereits schon einmal getrennt, mit der Band Obskur, wo einige Mitglieder (du eingeschlossen) tätig sind, gab es 2006 in Form des Albums "Seelentrost" noch einmal ein Lebenszeichen von euch, auch wenn dieses Album keine Magog Kopie war, existiert diese Band noch?

 

Andhrimnir: Obskur, war ein Magog - Projekt. Sollte eigentlich auch noch was veröffentlicht werden aber das hatte sich dann auch gegessen, da das Interesse und die Ideen fehlten. Auch dieses Kapitel  ist Geschichte.

 

Sturmglanz: 2009 die Wiedervereinigung und einige Konzerte, was hattet ihr neben Obskur in der Zeit gemacht? Wie waren die Reaktionen der Fans auf eure Auferstehung?

 

Andhrimnir: Neben Obskur? Wer sagt denn, das da in der Zwischenzeit was passiert wäre? So richtig daran gearbeitet haben wir nicht wirklich. Es gab manchmal so kleine Ansätze, die sich dann aber wieder im Sand verliefen. Zur Wiedervereinigung: Wir bekamen sehr viele positive Resonanzen. Es war kaum ausgesprochen, dass Magog wieder aktuell ist, da flatterten schon die ersten Auftritts Angebote ins Haus. Ging nicht wirklich in die Tat umzusetzen, da meiner Einer sich noch im Ausland aufhielt und unser Gitarrist in West- Deutschland zu Gange war/ist.

 

Sturmglanz: Es war die Rede von einem neuen Album, hattet ihr schon Songs geschrieben?

 

 

Andhrimnir: Ja, einen.

 

Sturmglanz: Bereits im letzten Jahr war zu lesen, das Magog nur noch ein Trio ist, Schlagzeuger Vargsvrede hatte die Band verlassen. Dazu war euer Gitarrist Krieger mit den Aufnahmen des neuen Albums von Todfeind beschäftigt. War da schon kein richtiges Interesse mehr an Magog vorhanden oder kam die endgültige Auflösung der Band jetzt plötzlich?

 

Andhrimnir: Dazu möchte ich mich nicht äußern.

 

Sturmglanz: Mit einer Wiedervereinigung und einem neuen Album ist nicht immer gesagt, das man an alte Erfolge anknüpfen kann, es sind schon viele sogenannte "Große" Bands gescheitert. War es vielleicht doch der richtige Schritt sich zu trennen?

 

Andhrimnir: Im Anbetracht der letzten Monate, in denen nichts mehr passierte, war es unserer Meinung nach das Beste die ganze Sache zu begraben.

 

Sturmglanz: Einige ehemalige Bandmitglieder sind bereits in anderen Bands tätig, was hast du für die Zukunft geplant?

 

Andhrimnir: Ich werde in Zukunft einigen Bands bzw. Projekten als Live-Schlagzeuger zur Seite stehen. Außerdem werde ich noch in meiner Band Mysanity die Hölzer wirbeln und die Metallkeule anschnauzen. Aber auch da ist es grad wieder ein bisschen ruhig geworden.

 

Sturmglanz: Nach eurer ersten Trennung gab es eine Best of/Compilation mit "Unholy German Black Metal" - ist jetzt nach dem endgültigen Aus auch noch mal was geplant?

 

Andhrimnir: Na klar! Wir haben ja die letzten Jahre mit Magog nicht viel Geld verdienen können. Das holen wir jetzt nach *schmunzel*, - Nein, natürlich nicht. Es wird auch keine weiteren Tonträger mehr geben.

 

Sturmglanz: Es war oft zu lesen, das Magog teilweise dem NSBM zuzuordnen ist, möchtest du dich dazu äußern?

 

Andhrimnir: Nein

 

Sturmglanz: Wie siehst du momentan den deutschen Black Metal, allgemein und qualitätsmäßig?

 

Andhrimnir: Dazu kann ich nicht viel sagen, da mir persönlich klassischer BM nicht liegt und demzufolge das aus dem Boden geschieße neuer Bands und die positive bzw. negative Weiterentwicklung der Szene nicht oder nur wenig verfolge.

 

Sturmglanz: Möchtest du zum Schluss noch etwas los werden?

 

Andhrimnir: Ich danke allen, die uns über die Jahre die Treue gehalten haben...

 

Sturmglanz: Dann wünsche ich dir und dem Rest der Band alles Gute für die Zukunft und bedanke mich für diese Informationen.

 

 

 

Discography:

 

Todesweihe - (Demo, 1998)     

Des Kriegers Zorn - (Demo, 1999)    

Magog - Album, 2001        

Wolfsauge / Blutgerüst - Split, 2002         

Weisheit und Ahnenkult - Album, 2003                   

Artglauben Album, 2004        

Unholy German Black Metal  - Best of/Compilation, 2005      

  

Sturmglanz bedankt sich für das Interview.

 

...weitere Neuigkeiten

21.10.2017 ANGANTYR geben Lebenszeichen von sich und veröffentlichen EP

20.10.2017 SATYRICON veröffentlichen Videoclip zu "To Your Brethren In The Dark"

24.09.2017 INFAUST - neues Album "Verblichen" im November 2017

19.09.2017 BELPHEGOR: veröffentlichen "Baphomet" Musikvideo!

19.09.2017 BLAZE OF PERDITION - erster Track vom kommenden Album

 

alle News anzeigen

 

Sturmglanz Newsletter

Der Sturmglanz Newsletter "Pestbote" informiert Euch über aktuelle Untergrund Themen, Reviews, Label und Wezine News sowie Konzerte. Der "Pestbote" erscheint in unregelmäßigen abständen, aber maximal 12 mal im Jahr. Info: Es werden keine Zusätzlichen Daten oder Angaben, außer die E-Mail Adresse benötigt. Hier Pestboten kostenlos und unverbindlich anmelden!

 

Sturmglanz Store Neuigkeiten

shop

 

 

Leichenzug - Schwarz CD

Nargaroth - Era of Threnody Doppel Vinyl

Drudensang - Verborgene Riten Tape

Inferno - Gnosis Kardias (Of Transcension and... )

Chotzä - Bärner Bläck Metal Terror CD

DER PESTBOTE #1 Print Magazin

Satanic Warmaster - Carelian Satanist Madness Vinyl

STURMGLANZ COLLECTION - T-Shirt & Zipper      ab

12.00 EURO

22.00 EURO

05.00 EURO

12.00 EURO

10.00 EURO

06.50 EURO

16.00 EURO

15.00 EURO

 

zum Sturmglanz Store