Black Metal Termine

An dieser Stelle findet ihr aktuelle Termine zu einzelnen Black Metal Gigs. Alle Angaben haben keinen Anspruch auf  Richtig- und Vollständigkeit. Schickt eure Konzerttermine an folgende E-Mail Adresse: email@sturmglanz.de. Am besten gleich mit einem Flyer zur optischen Präsentation. Tip: Schaut auch in unser Forum für aktuelle Infos. [ zum Forum ]

Review & Bewertungen

Alle unsere Reviews die wir im  Sturmglanz.de Web- zine veröffentlichen sind persönliche Meinungen. Uns interessiert nicht was andere Metal Magazine schreiben, loben oder kritisieren. Wir bilden uns eine eigene Meinung über das uns zugsandten Material. Aus diesem Grunde gibt es bei uns auch keine Punkte oder ähnliche Bewertungsmaßstäbe. [ weiter ]

 

Sturmglanz Veröffentlichung

video

 

Bandinterview: Nawaharjan

 

 

Sturmglanz: Erst einmal Gruss und Dank für dieses Interview. Zeitgleich beglückwünsche ich euch für die großartige (Neu-) Veröffentlichung eurer EP "Into the Void"! Ich muss sagen, eine für mich in diesem Jahr der der Besten Veröffentlichungen darstellt. Wie aber waren die Resonanzen der Presse und eurer Hörer auf das erste Kapitel? Bekommt ihr davon eigentlich recht viel mit?

 

S: Teilweise. Aber nur am Rande. Wir reagieren nicht auf negatives Feedback. Jeder hat seine Meinung, soll er sie haben, das ändert nicht unsere persönliche Einstellung zur Musik.

 

Sturmglanz: "Into the Void" ist eine Neuveröffentlichung vom 2011 erschienen Demo. Welchen Unterschied gibt zwischen den beiden Tonträgern? Wurde das Material überarbeitet oder neu eingespielt und ist das Original Tape, welches eine Auflage von 50 Stück hat, noch irgendwo erhältlich?

 

S: Das Originaltape gibt es schon lange nicht mehr. Die Wiederveröffentlichung auch nicht, soweit ich weiß. Das Master wurde für die CD nicht überarbeitet, es beinhaltet nur etwas mehr Material.

 

Sturmglanz:  "Into the Void" (2014) hat eine Spielzeit von fast 48 Minuten, dies ist für eine EP recht üppig. Auch in die Aufmachung wurde viel investiert. Mit einem lederbezogenen A5 DigiBook mit Logogravur sowie aufwendigem Booklet wurde alles sehr hochwertig gestaltet. Wie kam es zu dieser Idee? Warum habt ihr euch nicht für eine normale "Jewel Case" oder "DigiPack" Variante entschieden?

 

S: Ich hasse diese Plastikscheiße. Billiger Müll im Wert von ein paar Cent der für horrende Summen verkauft wird. DigiPaks sind allerdings durchaus denkbar.

 

Sturmglanz: Das spirituelle Grundgerüst ist klar erkennbar, aber woher kommen die Inspirationen, welchen Quellen werden abgerufen und verarbeitet?

 

S: Die Inspiritationen kommen aus uns und aus einer Kraft die uns antreibt. Ich schreibe die Stücke nicht wirklich selbst, sondern spüre eine Kraft in mir, die mein inneres Selbst zum Brennen bringt. Diese Kraft ist im Endeffekt für die Musik zuständig; wir sorgen nur für die richtige, intuitiv-energetische Übersetzung. Ich stehe in intimer Verbindung zu dieser Kraft und handle auf ihren Befehl. Man wird zu dem dem was man anbetet, ein Werkzeug des höchsten Zweckes, und schlussendlich sein eigener Befreier.

 

 

 

Photo: Emma Moren

 

Sturmglanz: Für welche charakterisierende Weltanschauung steht NAWAHARJAN?

 

S. Wir stehen für keine Weltanschauung. Wir stehen für die absolute Wahrheit, die allen Dingen zugrunde liegt – Aurgelmir und das Ginnungagap. Jede Weltanschauung setzt ein Richtig oder falsch voraus, das in Anbetracht der illusionären Struktur der Welten keinen Sinn ergibt. Alles ist falsch! Es gibt nur eine Wahrheit und die ist keine.

 

Sturmglanz: Darauf aufbauend gibt es im Layout der EP und im NAWAHARJAN Logo Symbole, welche Missverstanden werden könnten. Gab es diesbezüglich schon mal Probleme oder musstet euch darüber erklären?

 

S: Sicher gab es da schon Probleme, aber wir werden unsere heiligsten Symbole nicht ändern oder aufhören zu nutzen, weil irgendein kosmischer Dreck uns politisches Wasauchimmer vorwirft. Ich erkläre mich nicht vor Abschaum, der unfähig ist weiter zu denken und zu erleben als außerhalb seines Studentenwohnheims oder seiner Stammkneipe.

 

Sturmglanz: Ich konnte euch vor kurzem in Leipzig Live sehen (Sturmglanz Bericht hier lesen). Nicht nur das ich ziemlich fasziniert war, konnte ich auch eine unglaubliche Intensivität spüren...Was ist es für ein Gefühl für euch, auf der Bühne zu stehen und eure Musik zu spielen?

 

S: Wir nutzen die entstehende Energie für uns. Es ist wie ein flirrender, energetischer Film den man in sich aufsaugt und sich später zu Nutze machen kann. Natürlich geben wir in diesem Moment auch etwas. Uns wurde öfter die Frage gestellt, was wir von Publikum halten, dass sich nicht mit dem spirituellen Hintergrund der Band auseinandersetzt. Mir persönlich ist das scheißegal. Solange sie ihre Energie auf uns projizieren und wir sie für unsere Zwecke nutzbar machen können ist es nebensächlich was der Zuschauer denkt. Wir spielen um die dunklen Kräfte in dieser Welt zu manifestieren und gleichzeitig in die Energiezentren ein paar weniger dafür offener Menschen einzudringen und ihnen vielleicht einen Ansporn zu geben weiter zu gehen und sich für jene anti-kosmischen Kräfte zu öffnen. Früher glaubte ich, dass jeder Mensch das Potential hat sich in eine gewisse Richtung zu entwickeln, wenn er das möchte. Heute nicht mehr. Ich glaube stark daran, dass nur ein Bruchteil der Menschheit überhaupt das Potential in sich trägt, sich über sein Ego und die uns umgebende Illusion hinaus zu entwickeln, bzw. überhaupt in der Lage ist zu verstehen, wie rein, grenzenlos, frei und amoralisch das Absolute ist.

 

Sturmglanz: Natürlich kommt jetzt die obligatorische Frage: Warum absolviert ihr eure Liverituale in einem komplett verschleierten Outfit? Welche Intension steht dahinter?

 

S: Wir wollen nicht als Individuen gesehen werden. Das „Outfit“ war schon zu Bandgründungszeiten festgelegt als noch lange nicht jede zweite „okkult-Band“ so herumgerannt ist. Wir sind Werkzeuge und diesen nur als Kanäle. Da kann und darf kein Platz für Anbetung auf menschlich-fleischlicher Ebene sein; Das für uns zu nutzen wäre Verrat an den Kräften die wir anbeten.

 

 

 

Photo: Nekrographie

 

 

Sturmglanz: NAWAHARJAN existieren bereits seit 2011. Ist das LineUp seither immer noch dasselbe und warum hat es jetzt 3 Jahre gedauert bis es wieder ein Lebenszeichen von euch gab?

 

S: NAWAHARJAN gibt es schon viel länger als 2011. Es hat nur sehr lange gedauert bis die Dinge so waren wie ich sie haben wollte. Das Line-Up ist ein vollkommen anderes und die Band wächst stetig im Anspruch an sich selbst. Wir sind nicht sonderlich schnell. Wir nehmen auf wenn wirklich alles passt, wenn wir in der Stimmung sind und wenn die Energie perfekt „übersetzt“ werden kann. Ohne diese Energie sind neue Aufnahmen, bzw. Lebenszeichen nichts wert.

 

Sturmglanz: Über die einzelnen Mitglieder gibt es kaum Informationen oder Querverweise im Netz. Ist dies explizit so gewollt oder hat es sich einfach noch nicht ergeben, über diese Thematik zu sprechen oder nachzufragen?

 

S: Es hat diverse Gründe: Zum Einen sind wir (zum Teil) nicht nur in musikalische, sondern auch spirituelle Aktivitäten involviert, weshalb wir versuchen, das so gut wie möglich von der öffentlichen Person/dem Musiker zu trennen. Auf der anderen Seite verachten wir die egoistische Darbietung jeglicher Form spiritueller Kunst die heutzutage praktiziert wird. Selbst wenn am Anfang eine gute Intention hinter einer Band steht, wird sie meist zum Sklaven ihres eigenen Erfolgs, sofern der denn in Aussicht ist.

 

Sturmglanz: Die Thematische Umsetzung von Black Metal ist eine Sache, aber spiegelt diese im Leben von allen NAWAHARJAN Mitgliedern ein Rolle?

 

S: Auf der theoretischen Ebene ist Black-Metal ein sinnvolles Grundgerüst, auf der praktischen nicht. Wir haben wenig mit der deutschen Szene zu tun und unsere Kontakte, Freunde und Gleichgesinnten kommen fast alle aus dem Ausland. Wir können alle generell wenig mit dem deutschen Black-Metal und den Menschen anfangen. Natürlich gibt es da aber auch Ausnahmen.

 

 

 

Photo: Nekrographie

 

 

Sturmglanz: Sprechen wir nun von der Zukunft! Arbeitet ihr momentan an Material für ein neues Album? Gibt es diesbezüglich schon Pläne?

 

S: Ja, wir arbeiten an einem neuen Album. Mal sehen ob alles läuft wie geplant, oder ob es wieder Verzögerungen gibt. Aber das ist man von uns ja schon gewöhnt. ;)

 

Sturmglanz: Können wir in Zukunft mit weiteren Liveaktivitäten rechnen?

 

S: Mit Sicherheit.

 

Sturmglanz: Was waren für Euch die wichtigsten Veröffentlichungen in diesem Jahr und warum?

 

S: Uh, dieses Jahr nicht so viel. Wir hören kaum neues Zeug.

 

Sturmlanz: Der esoterisch/okkulte Black Metal erlebt momentan einen regelrechten Boom, vor allem in Deutschland und im Balkan-Bereich. Ist es da nicht relativ schwierig, sich aus der Masse an Bands hervorzuheben?

 

S: Ob wir uns herausheben ist mir vollkommen egal. Bzgl. dem Boom: Ich weiß genau wen ich ernst nehmen kann und wen nicht. Das erkenne ich meist nach den ersten Worten, die ich mit einer Person wechsle. Die Menschen denken, dass sich ihr aufgesetztes Verhalten in irgendeiner Art positiv niederschlägt. Ich allerdings glaube, jeder der ernsthaft praktiziert verschleiert sein wahres Wesen so gut wie möglich. Wer Offenheit gegenüber persönlichen spirituellen Thematiken predigt hat nichts zu verlieren. Es gibt extreme Gruppierungen und Menschen, die keine Hollywoodphantastereien leben und in denen die Spürnasen irgendwelcher Musik/Szene-Besserwisseraffen nichts zu suchen haben.

 

Sturmglanz: Was denkt ihr über Satanismus und das Christentum beziehungsweise den großen Weltreligionen im Allgemeinen?

 

S: Ich kenne Satanisten die für das stehen was sie tun und die den Satanismus in Vollkommenheit leben, das sind aber die Wenigsten. Für uns gibt es keine Diskussion über Regeln im Satanismus; da haben wir eine klare Meinung. Satanismus ist anti-kosmisch, amoralisch und konsequent. Ich frage mich wie man eine universelle, feindliche Kraft wie Satan mit kosmischen Annehmlichkeiten in Verbindung bringen kann? Wie man krampfhaft glauben kann etwas romantisch-nostalgisch-sinnvolles in diesen dunklen Kräften zu finden. Jeder der sein moralisches, politisches oder soziales Weltbild im Satanismus unterbringen will hat nicht verstanden was Voll kommenheit bedeutet und dass übergeordnete Wahrheiten nichts mit den erbärmlichen Belanglosigkeiten seiner kleinen Existenz zu tun haben. Bzgl. des Christentums: Auf einer theoretischen, theologischen Ebene ist es unser Feind, in der Realität ist mir jeder aufrechte Christ allerdings lieber als ein LaVey’sches Schaf, das ohne Hingabe und Glauben seinen Atheismus auslebt. Atheisten sind der kosmische Abschaum der Existenz ohne jeden Bezug zu etwas Höherem, außer ihrem eigenen lächerlichen Leben! Sie sind wie die meisten Wissenschaftler: Sie glauben, dass das was sie mit ihren Sinnen erfassen können der Wahrheit entspricht. Sie fühlen sich überlegen, indem sie dir wissenschaftliche Erkenntnisse an den Kopf werden und sobald ihre Erkenntnisse als falsch bewiesen werden jagen sie der nächsten Illusion hinterher. Das nennen sie „Fortschritt“.

 

Das Christentum als Machtzentrale ist tot und hat keine Gewalt über uns. Es gibt neue und andere Kräfte die sich der Demiurg in dieser Welt zu Nutzen macht. Aus eigener Erfahrung sind es meist diejenigen die das Christentum verachten, die selbst aus einem christlichen Umfeld kommen. Wir hatten das Problem nie. Es gibt so viele Interpretationen des Christentums (z.B. auch gnostische in denen Jesus – „der Christ“ – im Endeffekt ein Symbol für den ursprünglichen Luzifer ist), dass man gar nicht mehr sagen kann was da überhaupt vor sich geht. Das Gottesbild des Alten Testaments steht für den Demiurgen in Perfektion - das neue hingegen ist viel zu andersartig und verwirrend. Die beiden Schriften widersprechen sich in so ziemlicher jeder nur möglichen Form.

 

Für mich gibt es nur pro-kosmisch-evolutionäre-versklavende Kräfte und anti-kosmische, rückführende, befreiende. Da wir nicht im abrahamitischen Rahmen praktizieren stellt sich diese Interpretationsfrage für uns allerdings sowieso nicht. Der Hinduismus hat einige interessante Strömungen. Aber darauf im Detail einzugehen würde den Rahmen sprengen.

 

Stumglanz: Die letzte Frage von uns. Was geschieht im Jahr 2015 mit NAWAHARJAN?

 

S: Wir werden sehen...

 

Sturmglanz: Damit wäre ich auch schon wieder fertig mit meinen Fragen. Danke nochmals für das Interview. Zum Schluss überlasse ich es euch, noch etwas zu äußern, was euch auf der Seele liegt.

 

S: Geht den Weg ganz oder gar nicht.

 

Hailaz Brandaz!

Hailaz Abgrundjam!

 

Varar Wallheim  (Dezember 2014)

 

...weitere Neuigkeiten

20.06.2017 ANDRAS veröffentlichen Video "Altar der Finsternis"

19.06.2017 NARBELETH - neues Album im September 2017

11.06.2017 TEMPLE OF OBLIVION - VIA FALSA 1866 Konzept Veröffentlichung

22.05.2017 RIMRUNA veröffentlichen neues Album "Der Hatz entronnen"

20.05.2017 CARPATHIAN FOREST veröffentlichen Video und kündigen Album an

 

 

alle News anzeigen

 

Sturmglanz Store Neuigkeiten

shop

 

 

Nargaroth - Era of Threnody CD

Nargaroth - Era of Threnody Doppel Vinyl

Paria - Knochenkamp DigiMCD

Inferno - Gnosis Kardias (Of Transcension and... )

Entartung - Baptised into the Faith of Lust DigiCD

DER PESTBOTE #1 Print Magazin

Forgotten Woods - As the Wolves Gather Vinyl

12.00 EURO

22.00 EURO

10.00 EURO

12.00 EURO

12.00 EURO

06.50 EURO

15.00 EURO

 

zum Sturmglanz Store