Black Metal Termine

An dieser Stelle findet ihr aktuelle Termine zu einzelnen Black Metal Gigs. Alle Angaben haben keinen Anspruch auf  Richtig- und Vollständigkeit. Schickt eure Konzerttermine an folgende E-Mail Adresse: email@sturmglanz.de. Am besten gleich mit einem Flyer zur optischen Präsentation. Tip: Schaut auch in unser Forum für aktuelle Infos. [ zum Forum ]

Review & Bewertungen

Alle unsere Reviews die wir im  Sturmglanz.de Web- zine veröffentlichen sind persönliche Meinungen. Uns interessiert nicht was andere Metal Magazine schreiben, loben oder kritisieren. Wir bilden uns eine eigene Meinung über das uns zugsandten Material. Aus diesem Grunde gibt es bei uns auch keine Punkte oder ähnliche Bewertungsmaßstäbe. [ weiter ]

 

Sturmglanz Veröffentlichung

video

 

Bandinterview: WOODTEMPLE

 

  

 

 

Sturmglanz: Hail Aramath, erst einmal vielen Dank für Deine Worte im Sturmglanz Webzine! Jetzt ist endlich Dein neues Album "Forgotten Pride" veröffentlicht? Wie fühlst du Dich, bist du zufrieden mit dem Resultat?

 

Aramath: Ich bin sehr erleichtert das "Forgotten Pride" nun endlich auf dem Markt ist. "Forgotten Pride" war mit sehr viel Arbeit verbunden, aber ich bin mit dem Resultat mehr als zufrieden. Es wurde sehr sauber produziert und auch die akustischen Gitarren haben einen sauberen Klang und fügen sich perfekt in die Musik ein. Für den Gesang allein beanspruchte ich 3 volle Tage und habe zum Teil auch mit 3-4 Stimmen gearbeitet. Es hat sich bezahlbar gemacht. Die Stimme klingt viel aggressiver und härter als auf den vorigen Alben. Ich werde mir in Zukunft auch mehr Zeit für die Vokals nehmen.

 

Sturmglanz: Das Album wurde seit über einem Jahr angekündigt. Warum wurde es immer wieder verschoben?

 

Aramath: Ja das ist richtig. Im Jänner 2014 war das Album fertig gemixed und gemastert. Steinklang Rec. vertröstete mich aber auf März, wegen einer Zusammenarbeit mit einem zweiten größeren Label. Unstimmigkeiten zwischen den Labels hatten begonnen. Nach weiteren Verzögerungen brach der Kontakt ab. Nach vielen CD Nachfragen war ich gezwungen so schnell wie möglich ein neues Label zu finden. Nach meinem Aufruf meldeten sich mehrere Firmen. Ich musste zuerst mal schauen welches Angebot am besten passte. Dies war echt nicht leicht, da mehrere Labels einen guten Deal anboten. Ich entschied mich für ein kleineres Label aus den USA weil es alle meine Bedingungen sofort erfüllte. Sacrilege Rec. setzte alles zügig um und brachte das Album schnell auf den Markt.

 

  

 

 

Sturmglanz: Trotz der langen Verzögerung liegt dein letztes Album dennoch über 4 Jahre zurück. Warum hat dies so lange gedauert und was hast du in der Zwischenzeit getrieben?

 

Aramath: Das Album "Sorrow of the wind" beanspruchte sehr viel Zeit und Energie, da ich die Keyboards bei mir zu Hause aufgenommen habe und ständig Dinge zum ändern fand. Homerecording hat zwar viele Vorteile (man kann endlos arbeiten) aber auch viele Nachteile (man kommt schnell vom Weg ab). Ständig wollte ich neue Änderungen vornehmen, obwohl es schon perfekt war. Bei "Forgotten Pride" hatte ich die Sache schon besser im Griff! Ich war sehr erleichtert als ich "Sorrow of the wind" in den Händen hielt und dieses Kapitel abhaken konnte. Das Album hat mir wirklich sehr viel Energie und Nerven gekostet. Zum anderen hab ich mit dem Album so viel ausdrücken können, dass ich zum ersten Mal seit Jahren keine Ideen mehr für neues Material hatte. Gleich nach Veröffentlichung des Albums flatterten jede Menge Interviews und Konzertanfragen und viel Feedback herein. Ich war mit der Gesamtsituation total überfordert und brauchte dringend eine Pause. Nebenbei kam dann auch diese Pagan Trend Phase, wo täglich viele neue Gruppen entstanden, welche Musik einfach nur aus einer Sauflaune raus machten. Ohne persönlicher Überzeugung, nur weil es gerade IN war. Zum Glück geht der Trend aber wieder in eine andere Richtung. Der wahre Grund für die Pause-musikalische Überlastung!

 

Sturmglanz: Dein neues Label für SACRILEGE RECORDS ist in den USA ansässig. Warum hast du dich für ein Label in Übersee entschieden, der überwiegende Teil Deiner Anhänger ist ja wahrscheinlich hier Europa?

 

Aramath: Wie oben schon erwähnt hat Sacrilege Rec. eines der besten Angebote gemacht und war ein sehr engagierter Partner das Teil so schnell wie möglich auf den Markt zu bringen. Was mir gut in den Kram passte, da sich ja schon alles so lang verzögerte. Beim nächsten Album werde ich mir genauer überlegen zu welchen Label ich gehe, weil es auf der anderen Seite auch sehr viele Beschwerden gab das es einfach zu teuer ist mit den Portokosten etc. Des weiteren beschwerten sich die Leute wegen dem Ausverkauf vom A5 Digi. Wir haben auf der Homepage alle Label angeführt wo sie noch erhältlich sein wird. Ich denke viele Leute haben nicht mitbekommen das die CD bereits nun auch in Europa erhältlich ist. Du hast natürlich recht, dass der Großteil der WOODTEMPLE Hörer aus Europa kommt, aus diesem Grund werde ich mir in Zukunft wieder ein europäisches Label suchen und hoffe dass die Zusammenarbeit gut passt weil der ständige Wechsel für jeden verwirrend ist.  

 

Sturmglanz: Erzähl uns etwas über die  Entstehung von "Forgotten Pride"! Was hat dich inspiriert und wer oder was hat dich textlich beeinflusst? Bitte gehe doch kurz auf die einzelnen Titel ein?

 

Aramath: Es ist schwer auf jeden einzelnen Titel einzugehen da "Forgotten Pride" ein Konzeptalbum ist und alle Texte eine Geschichte ergeben. Nun auch  "Forgotten Pride"  war mit sehr viel Arbeit und Stress verbunden. Es handelt von den alten Zeiten. Stolz und Ehre hatten einen hohen Stellenwert. Die Texte sind aus heidnischer Sicht niedergeschrieben. Aber um meine Sichtweise zu verstehen braucht man sich nur 50 Jahre zurückversetzen. Die Leute lebten viel bescheidener und hatten mehr Achtung voreinander. Heute haben 99% der Leute keinen Stolz mehr. Sie passen sich alle einem System an, haben keine eigene Meinung mehr und sind reine Egoisten. Außer Computer, Internet und Facebook wissen sie nichts mehr mit sich anzufangen. Ich verabscheue dieses Pack. Somit handelt das Album mehr vom Wert des Menschen. Das Coverbild passt perfekt zum Albumtitel und der Geschichte dahinter. 3 Krieger die Seite an Seite gefallen sind. Heute würde das ganze anders aussehen. Einer Tod am Boden und 2 die ihm feige das Messer in den Rücken stechen. Ich möchte zum nachdenken anregen, das Leute wieder mehr ihre eigene Meinung vertreten!!

 

Sturmglanz: Du hast erneut bei Rob Darken (GRAVELAND, LORD WINDS) im Studio aufgenommen. Euch verbindet eine enge Freundschaft. Welchen Einfluss und Anteil hat er an "Forgotten Pride"?

 

Aramath: Ja das stimmt, wir sind seit sehr langer Zeit sehr gute Freunde. Der Großteil des Albums wurde wieder bei ihm aufgenommen. Musikalischen Einfluss gibt es keinen. Er hat sich wie immer um das mixen und mastern gekümmert, was ihm auch wieder sehr gut gelungen ist und er war mir ebenfalls bei der Soundsuche behilflich. Neu waren die Vokalaufnahmen in meinem Gartenhaus. Rob packte sein Equipment zusammen und kam für einige Tage zu mir. Wir haben uns dann für einige Tage in meinem Garten verbunkert. So konnte ich endlich mal in aller Ruhe am Gesang feilen.  

 

  

 

 

Sturmglanz: Vor ein paar Wochen habt ihr unter dem WOODTEMPLE Banner zusammen in Paris einen Live Gig absolviert. Was empfandest du dabei dein Material erstmalig und ich glaube sogar überhaupt einmal live zu spielen?

 

Aramath: Es war bereits mein zweites Konzert. Mein erstes Konzert spielte ich im Oktober 2003 in Hohenmölsen (D).  Es war eine gut organisierte Veranstaltung. Wir hatten fast keine Zeit zum Proben davor, aber meine Sessionmusiker machten einen tollen Job. Um ehrlich zu sein ist die Bühne nicht meine Welt. Ab und zu muss man einfach live spielen um es sich selbst zu beweisen. Nebenbei gibt es immer viele Nachfragen. Desshalb hab ich beschlossen nach fast 11 Jahren Pause wieder auf einem Konzert zu spielen. Das Konzert in Paris ist anders ausgefallen als erwartet. Wir hatten viel geprobt und uns perfekt vorbereitet, aber der Auftritt ging ziemlich daneben. Tage davor kämpften alle mit Grippe und dann noch die letzten 2 Tage davor ohne Schlaf. Wir wollten das Ding durchziehen und uns keine Schwäche anerkennen lassen. Auf der Bühne kamen weitere Probleme wegen zu lautem Bass. Arathorn und ich hörten unsere Gitarren kaum und spielten oft nur nach Gefühl der Sound war auch sehr beschissen. Wir wissen unsere Fehler und werden diese beim nächsten Mal gerade biegen. Es ist Ehrensache nach Paris zurückzukehren. Es waren so viele Leute wegen WOODTEMPLE dort, darum werden sie das nächste mal eine perfekte Show bekommen!!

 

Sturmglanz: Wird es jetzt öfters Live Auftritte geben? Vielleicht sogar mal in Deutschland oder Österreich?

 

Aramath: Ich bin nicht so wirklich der Typ der gerne live spielt, Sebastian hingegen kann nicht ohne Bühne. Also werden wir sicher hin und wieder live spielen. Ich kann jetzt noch nicht sagen wo und wann wir spielen werden. Ich arbeite schon am neuen Material, welches ich dann gleich meinen Session-Musikern weiter gebe so dass sie sich gleich die Songs einprägen können. Es ist leicht möglich das wir schon 1 - 2 Songs vor der nächsten Veröffentlichung live präsentieren werden. Ja ich denke es wird höchste Zeit das wir mal in Österreich oder Deutschland spielen. Genug Leute haben danach gefragt, hier kommt auch der Großteil meiner Hörerschaft.

 

Sturmglanz: Irgendwo habe ich etwas von einem festen Schlagzeuger gelesen. Gibt es jetzt bei WOODTEMPLE ein festes LineUp?

 

Aramath: Ja es gibt ein fixes Lineup bestehend aus Sebastian (Drums) und mir. Er ist seit März 2014 dabei. Ich freue mich sehr darüber, er bringt viel Energie und neue Techniken mit.   Ich hab gemerkt, dass man viel mehr aus der Musik rausholen kann, wenn man einen guten Drummer hat. Dadurch wird meine Musik in Zukunft viel schneller, technischer und brutaler.

 

Sturmglanz: Wie sehr nimmst du Notiz von der Europäischen Pagan Metal Szene? Interessiert es dich überhaupt und welche Band empfindest du als Unterstützenswert?

 

Aramath: In den letzten Jahren sind so viele Pagan Metal Bands entstanden. Um ehrlich zu sein höre ich mir nur die Bands aus Anfang/Mitte 90er Jahre an. Wenn ich mir neuere Bands anhöre dann kommen sie zu 90% aus Russland und Ukraine. Ich mag die kalte Atmosphere dieser Bands. Durch die ärmeren Verhältnisse und schlechteren Studiobedingungen geben die Bands alles um das bestmöglichste Endprodukt rauszuholen.  Ihre Überzeugung kann man nicht umgehen. Ich habe grössten Respekt davor. Abgesehen davon fasziniert mich der russische Gesang. Es kommt richtig brutal und aggressive rüber. Die Einflüsse von traditioneller russischer Volksmusik sind an Genialität nicht zu überbieten. Wenn die Sprache nicht so schwer wäre, würde ich auch gerne mal einen Song in russisch singen. Auf Deutsch oder Englisch kommt das niemals so gut rüber wie in russisch. Bands die ich sehr gerne höre: Temnozor, Kamaedztica (Belarus) Song "Prisoner" ist einfach genial, >>> Bandname kann nicht dargestellt werden <<<  (auf die Band kam ich erst im Oktober 2014 durch einen Zufall und hab mir gleich 2 Alben gekauft, gehört ab sofort zu meinen Lieblingsbands), Nokturnal Mortum (UKR), Honor (PL) mag ich auch sehr, und es werden sicher noch welche dazukommen... Bands die ich sonst noch gern höre: The Matyrium (Heimdalls Wacht) und noch ein paar andere gute Deutsche Bands, Summoning...

 

  

 

 

Sturmglanz: Eines Deiner wichtigsten Elemente in Deinen Texten ist die Natur, die Wälder, Seen und Berge. Wie sehr beeinflusst dich die Natur auch außerhalb von WOODTEMPLE. Lebst du mit der Natur im Einklang?

 

Aramath: Ja das ist richtig. Auch außerhalb von WOODTEMPLE spielt die Natur eine große Rolle. Ich bin damit aufgewachsen. Schon in meiner Kindheit durchstreifte ich mit meinem Großvater oder meinen Eltern die Wälder. Das waren wichtige Aspekte. Es hat sich daran bis heute nichts geändert. Ich verbringe, wann immer es mir möglich ist, viel Zeit in der Natur. Es gibt doch nichts Schöneres als irgendwo in der "Einöde" zu sein. Umgeben von endlosen Wäldern und Bergen, fernab von der Zivilisation.

 

  

 

 

Sturmglanz: Was ist Deiner Meinung nach die größte Dummheit, welche sich die Menschheit im Zusammenhang mit der Natur erlaubt?

 

Aramath: Die Frage ist schwer zu beantworten. Eine der größten Dummheiten ist ohne Frage die Atomenergie. Naturgewalten können ohne Probleme Atomkraftwerke zerstören. Es gäbe so viele Alternativen zur Atomenergie. Künstliches Futter mit Medikamenten angereichert..... alles muss künstlich schneller wachsen... und das zerstört die ganze Welt. Da könnte man jetzt endlos viel aufzählen.

 

Sturmglanz: WOODTEMPLE wird immer wieder mit NSBM in Verbindung gebracht. Woher kommt eigentlich die vorherrschende Meinung? Liegt es daran das du mit Rob Darken Umgang hast, oder hast du dich an irgendeiner Stelle diesbezüglich zu diesem Thema schon mal geäußert?

 

Aramath: Eigentlich hat alles schon nach dem ersten Album angefangen. Auslöser dafür war sicherlich der Kontakt zu Rob Darken. Auf Verdacht, dass meine Texte rassistische Botschaften enthalten könnten, bekam ich Stress mit der Polizei. Bei meinem zweiten Besuch am Revier merkten Sie selber schnell dass die Anschuldigungen zu Unrecht waren. Sie wollten mich trotzdem weitergehend im Auge behalten. Nach Veröffentlichung des zweiten Albums begann das Spiel erneut. Man wollte meine Verbindungen ausforschen. Das lustigste aber war als Absurd in Wien spielten. Am Vormittag hatte mich die Polizei angerufen und mir geraten mich besser fernzuhalten von diesem Konzert. Sie dachten ich hätte eine Organisation hinter mir stehen... hahaha. Ich glaub zu dieser Zeit war dieses Thema sehr aktuell und Graveland CDs wurden in Deutschland indiziert. Darum hatten sie auch auf mich ein Auge... denke ich. Nachdem ich dann endlich meine Ruhe von der Polizei hatte tauchte plötzlich ein umgeändertes Interview von mir auf (in dem ich angeblich mit S...H... grüßte und noch andere rassistische Äußerungen machte). Man wollte mir wohl den Ruf ganz ruinieren und mir eins Auswischen. An dieser Stelle muss ich mich aber nochmals bedanken für die gute Werbung. Diese Aktion ging wohl völlig nach hinten los. Zum einen lachten viele Leute die mich und meine Musik einfach kennen über diese Dummheit, zum anderen hab ich doppelt so viele CDs verkauft als sonst... weil ich dadurch viele Hörer aus dem rechten Kreis bekommen habe. WOODTEMPLE ist eine unpolitische Band. Ich werde mich sicher nicht den Linken beugen und mich öffentlich von etwas distanzieren. Sie sind schließlich diejenigen die versuchen den Leuten vorzuschreiben was man darf und was nicht!!! Meine Musik „darf“ jeder hören!!   

 

Sturmglanz: Wie geht’s jetzt weiter mit WOODTEMPLE, was hast du für Pläne?

 

Aramath: Sebastian und ich arbeiten gerade hart an neuem Material. Wenn wir es schaffen werden wir Ende des Jahres noch ins Studio gehen... um es einzuspielen. Wir werden diesmal alles im Soundtemple Studio (Salzburg) bei Stefan Traunmüller aufnehmen. Ich hatte schon einige Telefonate mit Stefan und freue mich schon auf die Zusammenarbeit mit Ihm. Wie schon erwähnt könnt ihr euch auf ein schnelleres und härteres Album gefasst machen. Nebenbei werden wir die Songs auch gleich durchproben und vielleicht Ende des Jahres nochmal wo spielen... sollte sich was ergeben.

 

Sturmglanz: Du bist einer der wenigen Künstler im Pagan Metal Bereich welcher auch eine reguläre Homepage unterhält. Wie siehst du generell die Kommerzialisierung im Web und der vielen illegalen Download Angebote?

 

Aramath: Ich denke das doch mehrere Pagan Bands eine reguläre Homepage haben. Für mich selber ist es wichtig, um Interessierten meine News und Infos weiterzugeben. Das Internet hat leider sehr sehr viel kaputt gemacht. CDs haben leider sehr viel an Wert verloren. (Ich bin ein leidenschaftlicher Sammler) Am meisten schadet das Internet natürlich den Labels und den Bands. Es sind aber dadurch auch viele andere Werte kaputt gegangen. Jeder der etwas illegal downloaded muss sich bewusst sein das er einer Band damit nur schadet! Natürlich bin auch ich an das Internet gebunden, weil es anders nicht mehr möglich ist. Das schlimmste für mich ist eigentlich Facebook. Der Großteil der Leute kommuniziert eigentlich nur mehr über diese Plattform. In meinen Augen ist das Gehirnwäsche, Kontrolle und man wird absolut überwacht. Ich hoffe die Leute werden irgendwann wieder einmal vernünftiger und finden andere Wege um zu kommunizieren. 90% meiner Kontakte pflege ich über E-Mail. 10% noch Briefkontakt (das ist wirklich noch was besonderes um von der modernen Welt Abstand zu halten)

 

Sturmglanz:  Wie stehst du zu Online Webzine, so wie wir es sind?

 

Aramath: Früher war ich sehr dagegen. Mir ist es heute auch noch lieber wenn ich ein Heft in der Hand hab und Interviews, Reviews, etc. schmökern kann, aber große Webzines sind nun mal eine Anlaufstelle für heutige Musik begeisterte. Es ist eine gute Werbung auch für Underground Bands. So wie ihr es macht find ich es echt ok. Man merkt, dass viel Arbeit dahinter steckt. Ihr habt immer alles am neuesten Stand und unterstützt noch richtig gute Underground Bands ohne sich vor anderen Meinungen zu distanzieren. Macht weiter so!!!

 

Sturmglanz: In Zeiten der Online Medien werden Bücher für viele immer uninteressanter! Gibt es ein Buch, das du empfehlen kannst?

 

Aramath: Odin - nördliche Göttersagen, Germanische Mythologie und zurzeit lese ich ein Buch "Vom einfachen Leben". Darin geht es um das Landleben von früher. Mit welch einfachen Dingen die Leute sich früher beschäftigen konnten und um Wertschätzung.

 

Sturmglanz: Aramath, ich danke dir für deine Zeit, eigentlich habe ich noch viele, viele anderen Fragen (diese können wir ggf. in einem zweiten Teil abhandeln), und wünsche dir für Kommendes alles Gute. Die letzten Worte gehören dir.

 

Aramath: Vielen Dank für deine Unterstützung und dein Interesse. Ich wünsche dir mit deinem Webzine und Label alles Gute für die Zukunft und hoffe, dass sich unsere Wege wieder einmal kreuzen! Wotan mit Uns!

 

HIER WOODTEMPLE - FORGOTTEN PRIDE STURMGLANZ REVIEW LESEN!

 

Varar Wallheim  (März 2015)

 

...weitere Neuigkeiten

20.06.2017 ANDRAS veröffentlichen Video "Altar der Finsternis"

19.06.2017 NARBELETH - neues Album im September 2017

11.06.2017 TEMPLE OF OBLIVION - VIA FALSA 1866 Konzept Veröffentlichung

22.05.2017 RIMRUNA veröffentlichen neues Album "Der Hatz entronnen"

20.05.2017 CARPATHIAN FOREST veröffentlichen Video und kündigen Album an

 

 

alle News anzeigen

 

Sturmglanz Store Neuigkeiten

shop

 

 

Nargaroth - Era of Threnody CD

Nargaroth - Era of Threnody Doppel Vinyl

Paria - Knochenkamp DigiMCD

Inferno - Gnosis Kardias (Of Transcension and... )

Entartung - Baptised into the Faith of Lust DigiCD

DER PESTBOTE #1 Print Magazin

Forgotten Woods - As the Wolves Gather Vinyl

12.00 EURO

22.00 EURO

10.00 EURO

12.00 EURO

12.00 EURO

06.50 EURO

15.00 EURO

 

zum Sturmglanz Store