Der Pestbote - Druckausgabe

Sturmglanz Produktionen

Sturmglanz Produktionen ist ein Teil der Sturmglanz Black Metal Manufaktur und hat sich darauf spezialisiert Black Metal zu veröffentlichen. Neben Tapes, Vinyl oder CD in regulären sowie limitierten Auflagen werden auch Shirts und Zipper realisiert. Alle Veröffentlichung findet ihr hier in unserem Sturmglanz Black Metal Store.  [ zu Sturmglanz Produktionen ]

Review & Bewertungen

Alle unsere Reviews die wir im  Sturmglanz.de Web- zine veröffentlichen sind persönliche Meinungen. Uns interessiert nicht was andere Metal Magazine schreiben, loben oder kritisieren. Wir bilden uns eine eigene Meinung über das uns zugsandten Material. Die Kontaktadresse lautet: email@sturmglanz.de. Wir versuchen alles eingesandte Material zu besprechen.

 

Sturmglanz Veröffentlichung

video

 

Reviews A - B - C - D - E

Deus Mortem - Kosmocide (Malignant Voices & Terratur Possessions 2019). Mann, Mann, Mann, was für ein Affentanz um die Polen von DEUS MORTEM, welche neulich zusammen auf Tour mit MGLA massiven Stress ausgesetzt waren. Da war doch mal der Trommler vor einigen Jahren bei Infernal War aktiv und wurde nun gewaltig mit der Nazikeule attackiert. Einige Veranstalter und Clubs haben die Veranstaltungen kurz Hand genau wegen dieser Band abgesagt. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Blazing Dawn - In the Light of a Nocturnal Moon (Narbentage Production 2018). Blazing Dawn ist ein neues Projekt von Khamûl, welcher auch von Ahnenkult, Carn Dûm, Pestkult u.a. bekannt ist. In the Light of a Nocturnal Moon erschien Anfang 2018 über Narbentage. Das Cover inklusive Booklet ist sehr minimalistisch ausgefallen. Es gibt Liebhabern von CD-Lektüren so gut wie keinen Augenschmaus. Lassen wir deshalb die Musik die unter diesem Projekt entstanden ist für sich Sprechen. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Délétère - Theovorator  Babelis Testamentum (EP Sepulchral Productions 2019). Die Formation Délétère erblickte im Jahr 2009 im kanadischen Quebec das Licht dieser Welt. Mit dem 2012er Inopia et Morbo Demo meldete man sich zum ersten Rapport in der Öffentlichkeit. Die Lyrischen Darbietungen der Kanadier thematisieren Pest, Krankheit und Dunkelheit im mittelalterlichen Zeitraum, diesem Spektrum werden auch biblische Themen hinzugefügt. Seit der Erschaffung dieser Formation blickt das Quintett auf eine Reihe an Veröffentlichungen. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Elegiac - Rise from the Ashes (Sacrificial Sounds 2017). Zane Young welcher auch bei Bands wie Blitzgeist, Lord Impotent Empty Gods und vielen mehr sein Unwesen treibt, erschuf im Jahr 2014 das Ein-Mann-Projekt Elegiac. Schwer zu glauben das dieses kalte Individuum das sonnige Kalifornien seine Heimat nennt. Seit der Auferstehung wartet Elegiac mit einer Vielzahl an Veröffentlichungen auf, darunter elf Split`s, drei EP`s und mittlerweile fünf Vollalben. Ein produktiver Musiker wenn man seine Beiträge in den anderen Projekten mit einbezieht. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Chaedrist - Chaotheosis (Eigenproduktion 2019). Die hier vorliegende Formation stammt aus der Bayrischen Hauptstadt und fand sich im Jahr 2010 zusammen. In den ersten Jahren nach der Gründung ist nicht viel geschehen, es wurde ein Konzept aufgebaut und am Stil gearbeitet. Vereinzelt absolvierten die Münchner auch Liveauftritte. Im Jahr 2016 erschien Ihr Debüt welchen den Namen „Grandevality“ trägt. Dieses Erstlingswerk wurde durch seine Komplexität hoch gelobt. Jetzt, fast vier Jahre danach warten die Bayern mit „Chaotheosis“ auf. Ein Album welches viele Überraschungen inne hat. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Die Schwarze Sonne - Sisällä Vain Pimeää (Wolfmond Production 2019). Verachtung, Melancholie, Hass, Ekel für die moderne Menschheit, Anti-Religion, Natur. Das sind die Worte die „Die Schwarze Sonne“, ein Projekt aus Finnland, am besten beschreiben kann. Der Haupttäter nennt sich selbst Pestengel und ist für alles was dieses Projekt betrifft selbst verantwortlich ist. Sisällä Vain Pimeää, was auf Deutsch so viel wie „Im Inneren nur Dunkelheit“ bedeutet, ist das erste Finnisch betitelte Werk. Sisällä Vain Pimeää besteht aus 6 Songs welche in drei Kategorien einzuteilen sind. 1-2 “Harmaus” (Grau), 3-4 “Ihminen” (Mensch) und 5-6 “Kuolema“ (Tod). Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Donarhall - Arousal (Black Blood Records 2018). Gnev von Donarhall ist in Sachen Metal sehr aktiv. Death Carrier, Nihilisticon, Sinister Downfall, Delens Humanitas, Leichenfrost, Nihil Eternal, Urschmerz, überall hier treibt er sein Unwesen. Und Donarhall ist nicht nur sein einziges Soloprojekt. Im Jahr 2016 gestartet erschienen 2017 bereits drei Vollalben und eine Split mit Adventum Diaboli über das in Frankenberg (Sachsen) ansässige Label Wolfmond Production. 2018 folgen eine Split mit Vihan Messu aus Finnland und zwei weitere Werke. Arousal ist eines davon. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Confessor A.D. - Too Late to Pray (Nihilistic Holocaust 2018). Die aus Strasbourg (Frankreich, Elsass) stammende Death Metal Formation Confessor A.D. liefert über Nihilistic Holocaust ihre Debüt EP ab. Das französische Trio setzt in Ihrer Musik auf klar strukturierte Melodien und Old School Death Metal. Wie man dem Cover der Scheibe Entnehmen kann ist der Bandname Programm. Auch dieser Beichtvater befindet sich (glücklicher weise) außer Dienst. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Akrotheism - The Law of Seven Deaths (Osmose Productions 2019). Griechenland ist auch in unseren Breiten bekannt für seinen Black Metal. Nicht nur Rotting Christ, Necromantia, Varathron oder Acherontas haben in diesem geschichtsträchtigen Land ihre Wurzeln, nein, auch Akrotheism stammen aus diesem Land und dessen Hauptstadt Athen. Akrotheism ist eine recht junge Band. 2012 entstand diese Formation aus der Asche von Astral Aeon. Akrotheism teilen sich dieselben Mitglieder wie Astral Aeon,dennoch ist Akrotheism ist keine direkte Nachfolgeband, was man an der Thematik und der Musik unterscheiden kann. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Cénotaphe - Empyrée (Nuclear War Now! Productions 2019). Das französische Zwei-Mann-Projekt Cénotaphe befasst sich hauptsächlich mit französischer Literatur als mit Satan, Suizid oder diversen Gewaltfantasien. Bei der hier vorliegenden EP mit dem Namen Empyrée setzt man sich mit den Werken von Stéphane Mallarmé auseinander. Empyrée ist nach Horizon die zweite EP dieser Formation welche neben  einem Demo und einer Split noch kein Vollalbum auf die Fans losgelassen hat. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Departure Chandelier - Antichrist Rise to Power (Nuclear War Now Productions 2019). Das hier vorliegende Werk stammt von einem aus den USA und Kanada stammenden Trio. Thematisch befassen sich Departure Chandelier mit der französischen Geschichte. Nach einem Demo aus dem Jahre 2011 und einer Split mit Blood Tyrant von 2017, erscheint nun über Nuclear War Now das Debüt. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Death Worship - End Times (Nuclear War Now! Productions 2019). Die 2013 gegründete, aus Kanada stammende, Formation „Death Worship“ steht kurz vor der Veröffentlichung ihres neuen Membranbrechers „End Time“. Wie auch bei der 2016 erschienenen EP „Extermination Mass“, verlassen sich die Jungs in Sachen Promotion  und Vertrieb auf das aus Kalifornien stammende Label Nuclear War Now! Productions. Man bleibt sich treu, nicht nur bei der Musik, oder dem Label, sondern auch in der Covergestaltung. Auch bei End Times greift man auf das Abbild von Gevatter Tod, diesmal aber mit Sense bewaffnet. Es scheint als würde man dem Hörer schon vorab etwas sagen, und zwar „wir wollen töten“. Wenn man schlechte Lautsprecher besitzt  kann ich dem nur zustimmen, denn bei dieser geballten Ladung kommen Unterdimensionierte Audiowiedergabegeräte an ihre Grenzen und STERBEN. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Abhor - Occulta Religio (Iron Bonehead Productions 2018). Italienischer Black Metal. Davon habe ich mir irgendwie immer den klassischen - klar, plakativen - satanischen Gegenentwurf zum vaticanischen Christenmoloch vorgestellt: Lateinische Psalmen, Orgelklänge, sakrale Stimmung, Katakomben-Tauglichkeit. So relativ selten, wie dies dann in Wirklichkeit zutrifft (bspw. bei CULTUS SANGUINE, OPUS IX, älteren ABSENTIA LUNAE oder teilweise MALFEITOR), so wohltuend ist es dann auch, wenn man einmal wieder in den Genuss dieses Weines kommen darf. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Elitism - Quand l'étoile de David brûlait (Honour and Hate Productions 2018). Irgendwie finde ich, dass dieses reine Schwarz/Weiß-Titelbild – selbst wenn einem dessen Geschichte nicht bewusst sein sollte – bereits soviel an Schwere und Charakter austrahlt, dass man hier eine die Aufmerksamkeit fesselnde Musik erwarten möchte. Selbstredend ist mein Eindruck bereits voreingenommen – konnte ELITISM durch vorige Veröffentlichungen doch schon einprägsam in (die) Szene treten! Nach angeblich 7 Jahren Aktivität handelt es sich hier nun um das 1. Vollalbum des Franzosen HGH, und zweifellos um dessen Meisterstück Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Doombringer - Walpurgis Fires (Nuclear War Now! Productions 2019). Doombringer sind keine Unbekannten. Die aus Polen stammende Formation besteht aus Musikern der Gruppen Cultes  des Ghoules (satanischer Okkult Black Metal), Imperial Hordes und Bestial Raid (Black-/Death Metal). Wie deren EP „Sevenfold Pestilence“ (2012) und das Album „The Grand Sabbath“ (2014) bereits gezeigt haben, hat Doombringer mit den genannten Bands wenig gemein, bei Doombringer geht es Chaotischer zur Sache. Die Polen vermischen rasanten Black Metal mit Old School Death Metal. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Drowning the Light - Cursed Below the Waves (Dark Adversary Productions 2018). Kein Jahr vergeht ohne ein neues Drowning the Light Album, so auch 2018. Erst vor wenigen Wochen veröffentlichte Azgorh das mittlerweile 15. Album über sein eigenes Label Dark Adversy Productions. Gewohnt präsentiert sich der Australier rau roh und denn noch sehr atmosphärisch. „Cursed Below the Waters“ zählt für mich dabei zu den bisher stärksten Album der Band, da ich die Mischung zwischen rauen aber dennoch sehr melodischen Passagen. Insgemat biete das Album 7 Songs und die Spieldauer liegt bei etwas mehr als 37 Minuten. Das Albumcover wirkt für Manchen vielleicht etwas befremdlich auch ich persönlich finde es gibt durchaus bessere Artworks, aber genug der Kritik lassen wir musikalische Leistung sprechen. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Cultus - Gezeteld in zegeruïnen (Heiden Art Records 2016). Cultus ist die Band von Arjan. Arjan wiederrum ist der Macher von Heiden Art Records. Nur Logisch, dass er sein eigenes Album auch über sein eigenes Label veröffentlicht. „Gezeteld in zegeruïnen“ schlägt sich musikalisch eher in die Vergangenheit: Kalter, geradliniger Black Metal der Anfangstage, der dezent an frühe Platten von IMMORTAL oder MAYHEM erinnert. Doch auch die Neuzeit ist an CULTUS nicht ohne Folgen vorbeigeglitten. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Blutvial - Mysteries of Earth (Heiden Art Records 2018). Südengland ist nicht unbedingt eine Black-Metal-Hochburg, da dürften BLUTVIAL einer kleinen Besonderheit sein. Absolut besonders ist auf jeden Fall das dritte Vollalbum "Mysteries of Earth" der Briten. Einige Dinge fallen sofort ins Ohr. Das Album klingt weder nach Magie noch nach Chaos oder Psych, sondern eiskalt ohne dünn zu wirken, gelegentlich schrammt man beinahe am technical-Black-Metal-Krachern vorbei Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Essenz - Manes Impetus (Amor Fati Productions 2018). Sieben Titel umfasst das dritte Album der Berliner ESSENZ. Sieben Titel in einer geradlinigen und wuchtigen Aufbereitung, dass es fast nahezu egal ist, was die Herren in der Vergangenheit abgeliefert haben. Nein, es ist kein Black Metal im herkömmlichen Sinne. Nein, es werden keine Black Metal Riffs im eigentlichen Sinnen verwendet. Nein, der Sound ist nicht typisch Black Metal im eigentlichen Sinnen. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Ancient Moon / Prosternatur - Secretum Secretorum (Iron Bonehead Productions 2018). Boah, irgendwie haben in letzter Zeit alle Okkult-Bands irgendwas mit „Moon“ im Namen. 13th Moon, Freezing Moon, Secrets of the Moon, Winter Moon, Funeral Moon, bla bla bla… Sollen sie doch auf den selbigen Fliegen und ihren Bimmel-Bammel-Black-Metal frönen. Anders hingeben ist es bei ANCIENT MOON - diese können bleiben. Die Horde ist eine Zusammenstellung von Musikern aus der Schweiz, Frankreich und Belgien. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

<< aktuelle Beiträge 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... ältere Beiträge >>

 

Sturmglanz Store Neuigkeiten & Angebote

shop

 

 

Tannöd

In dunkler Stunde

CD

Infernal Fucklust

Necro! Necro! Nihil!

CD

Ahnenerbe

Heldentod

CD

Alpgeist

Woid Mythen

MCD

Runenwacht

Gjallar erschallt

CD

Meuchelmord

Waffenträger

CD

 

 

 

 

 

Kein Titel

Gesprächsbereit!? Abseits von Bands geben ein ganze Menge glühender Black-Metal-Anhänger einen Beitrag aus ihrer Sicht an die Szene ab. An dieser Stelle befragen wir u.a. Labels, Promoter und/oder Magazin-Macher. Ein weiterer Einblick...  weiter lesen

Was ist die Radical Black Metal Organization? Die Frage darauf gestaltet sich als einfach aber auch als schwierig, da es sich bei der Organisation nicht um einen Haufen von militanten Black Metal Raudis handelt, sondern um den verlängerten Arm... weiter lesen

Filmkritik: Lords øf Chaos - "My name is Euronymous, leader of the infamout Black-Metal Band „Mayhem“ (…) and this is gonna end very, very bad.“ Gut 20 Jahre nachdem das Buch "Lord of Chaos" zu kontroversen Diskussionen über die... weiter lesen

Die wahre Natur des Black Metal... Black Metal ist Satan! So jedenfalls die allgemeine und verbreitete Meinung hierüber. Und auch die vieler Musiker. Doch denke ich persönlich, dass dem nicht so ist. Hierzu möchte ich die wahre Natur des Black... weiter lesen

13.07.2019 - Auch in diesem Jahr durften wir der Einladung auf das ETERNAL HATE FEST folgen. Bereits die 17. Ausgabe des fast schon legendären Festivals wird in diesem Jahr gefeiert. Während andere Festivals hierzulande qualitativ immer mehr... weiter lesen