Der Pestbote - Druckausgabe

Sturmglanz Produktionen

Sturmglanz Produktionen ist ein Teil der Sturmglanz Black Metal Manufaktur und hat sich darauf spezialisiert Black Metal zu veröffentlichen. Neben Tapes, Vinyl oder CD in regulären sowie limitierten Auflagen werden auch Shirts und Zipper realisiert. Alle Veröffentlichung findet ihr hier in unserem Sturmglanz Black Metal Store.  [ zu Sturmglanz Produktionen ]

Review & Bewertungen

Alle unsere Reviews die wir im  Sturmglanz.de Web- zine veröffentlichen sind persönliche Meinungen. Uns interessiert nicht was andere Metal Magazine schreiben, loben oder kritisieren. Wir bilden uns eine eigene Meinung über das uns zugsandten Material. Die Kontaktadresse lautet: email@sturmglanz.de. Wir versuchen alles eingesandte Material zu besprechen.

 

Sturmglanz Veröffentlichung

video

 

Reviews F - G - H - I - J

GigimXul - Beyond The Grave (Ewiges Eis Records 2015). Einsteigen bitte, und ab zum Kirchentag: GIGIMXUL aus Norwegen haben mit ihrem Debüt einen irren Hassbatzen eingedroschen, der den Hörer mit Schwefel verpestet, mit Stacheldraht auspeitscht, mit rostigen Klingen häutet und mit spitzen Nägeln steinigt. Die Inspiration kommt ganz klar aus Norwegen der zweiten Dekade des Skandinavischen Black Metal`s . Hier gibt es nun den ersten Streich in Form einer MCD mit dem Namen „Beyond The Grave“. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Hetroertzen - Ain Soph Aur (Lamech Records 2014). Das HETROERTZEN bereits vor dem diesjährigem KINGS OF BLACK METAL FESTIVAL in Alsfeld als absoluter Geheimtipp galten war mir bis dato nicht wirklich bewusst. Demnach gab es reichlich Vorschusslorbeeren als ich das Album „Ain Soph Aur“ noch auf dem besagtem Festival am Merchstand erwarb. Hohe Atmosphäre und Intensität waren Hauptbestandteil der Show, da war ich natürlich gespannt wie der Klangwirkung hier auf dem Album umgesetzt wurde. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Infernal War - AXIOM (Agonia Records 2015). So, Freunde, jetzt legt mal eure Pussy-Häkel-Zeitschrift zu Seite und lasst euch mal richtig in Hirn scheißen. Wie? Mit dem neuen Album von INFERNAL WAR! Die dritte Vollscheibe der Polen erscheint im April 2015 bei Agonia Records. Das ebenfalls aus Polen stammende Label zieht nach und nach immer mehr gute Black Metal Bands in ihren Strudel. Und jetzt sind auch INFERNAL WAR mit an Bord. Schon während des ersten Durchlaufs von „AXIOM“ stand das... Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Ghost Bath - Moonlover (Northern Silence Production 2015). Mit dieser auf 900 Stück limitierten Vollscheibe lag mir mal etwas ganz Besonderes zur Besprechung vor. Denn die seit 2012 aktive Band Ghost Bath kommt tatsächlich aus China, einem Land, welches in Bezug auf Black Metal weder eine wichtige Rolle spielt, noch besonders ernst genommen wird. Das einstige Quartett, was mittlerweile zu einem Soloprojekt geworden ist, legt mit "Moonlover" sein zweites Full-length hin und es stellt sich natürlich die Frage, ob sich an Chinas Szenestatus - zumindest für mich - etwas ändert. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Hateful Desolation - Withering in Dust (Adimere Records 2014). Es ist immer wieder ein tolles Gefühl, wenn es eine Gruppe, ein Album schafft, dass man sich wieder wie ein unbefangener 14-Jähriger fühlt. Wenn in einem die gegebenen Sinneseindrücke anfangen Bilder zu malen, und man keinen Gedanken an spielende Künstler oder „Szene-Vergleiche“ hat. Das ist es. So sollte es immer sein. HATEFUL DESOLATION haben mir mal wieder so ein Erlebnis geschenkt: Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Jormundgand - Visions of the Past (Christhunt Production 2014). Schwedischer Black Metal ist nicht unbedingt meine Baustelle, dennoch versuche ich mich an die Kapelle JORMUNDGANG heranzutasten und meine Eindrücke über das erste Full-Lenght Album „Visions of the Past“ objektiv zu schildern. Doch leider bringt auch das Nachforschen bei den üblichen Quellen keinen wirklichen Hinweis darauf... Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Hädanfärd - Destruktiva Reflektioner 7“ (Darker Than Black 2014). Bis dato war mir das schwedische Ein-Mann-Projekt um Sir N. nur wenig bekannt. Seit April 2014 gibt es nun diese 7“ mit zweit Titeln „Förfallets Tecken“ & „Skuggornas Lönndom“ aus dem Hause Darker Than Black. Der Gedanke beim ersten anhören war, hey, dass klingt sehr nach LIFELOVER. Nach wenigen Sekunden entwickelt sich die EP aber in ein komplett eigenständiges und sehr atmosphärisches Scheibchen. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Frostreich - Stella Polaris (Eigenveröffentlichung 2014). Mensch Leute, hört endlich auf mit diese ab sonderbaren Begrifflichkeiten wie Post-Black-Metal. Das interessiert doch keine Sau mehr... Schlussendlich ist es doch scheißegal in welches Genre man es drückt. Kommen wir aber nun zum vorliegenden Album: Fakt ist, nachdem wir das erste Album "Geistfahrt" (2013) abgefeiert haben, gibt es hier nun den Nachfolger mit dem Namen "Stella Polaris" (Polarstern). Mit diesem Album hier hat der junge Ausnahmekünstler "Wynthar" nochmal einen daraufgesetzt und sich deutlich damit selbst überboten. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

From The Vastland - Temple of Daevas (Non Serviam Records 2014). Vorab: Dieses Album hätte zu der Gruppe jener Veröffentlichungen gehört, die es aufgrund ihrer Graphik nicht in meine engere Auswahl geschafft hätten. Beschissenes, kommerzielles Logo, beschissenes, in meinen Augen hollywood-like überproduziertes Cover – doch man sollte ja nicht so sein, in Anbetracht dessen, was Mitte der 90er Jahre so alles in dieser Hinsicht erschienen ist. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Goatmoon - Voitto Tai Valhalla (Werewolf Records 2014). Tja, was soll man jetzt dazu sagen? Machen wir es kurz und schmerzlos. Die Meinungen sind nahezu identisch, Mastermind BlackGoat Gravedesecrator hat ein Album erschaffen, welches wohl zu den Besten gehört, was es im Black Metal je gegeben hat. Zu FETT aufgetragen? Ich glaube nicht! Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Frostseele/Cathedraline - Circumcusare (Self Mutilation Service 2014), „Frostseele“ ist kein Unbekannter mehr in der düsteren Szene und gilt als hervorragender Solist und Producer. Das neue Werk „Circumcusare“ ist eine Split mit der jungen Truppe von „Cathedraline“. Man teil sich die knappen 40 Minuten zu gleichen Teilen auf und der Hörer kommt so in den Genuss, sich die Titel der Neulinge genau anzuhören. Das Cover zeigt wenige Elemente, aber ist exakt auf den Punkt gebracht, sodass man genug Informationen erhält, welche Thematiken behandelt werden. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Hrimthurs - The Immortal Vehement Winter / War of the Ages (Eigenproduktion 2014). Siggeir Hrimthurs, der Herr dieses Werkes aus Australien, hat hier ein sehr individuelles und somit auch kompliziert zu bewertendes Opus in den Ring geworfen. Die Veröffentlichung besteht aus zwei, als „Chapter 1 - The Immortal Vehement Winter“ und „Chapter 2 - War of the Ages“ betitelten CDs. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Inferno - Omniabsence Filled By His Greatness (Agonia Records 2013). Bereits im letzten Jahr haben die Tschechen INFERNO ihr sechstes Album veröffentlicht. Osteuropa hat momentan eine Menge in Sachen Black Metal zu bieten. Mit CULT OF FIRE, BLAZE OF PERDITION oder SEKHMET gibt es eine Menge guter Bands in diesem Format. Das Inferno den besagten Bands, bis dato überlegen ist, hat die Entwicklung in den letzten Jahren nur also gut gezeigt. Im Jahr 2013 nun also das Album „Omniabsence Filled By His Greatness“ mit 6 Titeln und einer Spielzeit von über 48 Minuten. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Firtan - Niedergang (Eigenproduktion 2014). Nachdem diese Baden-Württembergische Band 2010 gegründet wurde, hat es drei Jahre gedauert, bis ihre erste Veröffentlichung, die EP "Wogen der Trauer" fertiggestellt wurde. Danach hat man das Kompositionstempo scheinbar angehoben, denn nur ein Jahr später erschien nun ihr erstes Vollwerk "Niedergang". Nachdem ich beim Probehören des Titels "Angst" anfangs noch eher skeptisch war, hat es das Trio nach knapp 50 Minuten dann doch durchaus geschafft... Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Goatpenis - Flesh Consumed in the Battlefield (Deathangle Absolution Records 2014). Das Album beginnt mit einem kurzen Intro, welches nicht nur den Namen „Battlefield Blood March“ trägt, sondern auch hörbar mit marschierenden Truppen eingeläutet wird. Wenn die ersten Töne erklingen, dürften die Augen der War-Death-Metal-Fraktion aufleuchten. Es wird kurz zur Schlacht geblasen, die Waffen sind aufmunitioniert, der Krieg beginnt und die bekannten atomaren Strahlen werden gezielt und punktgenau abgefeuert. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Ius Talionis - Eleutheromania (Eigenveröffentlichung 2014). Die Band wurde im Oktober des Jahres 2013 von Viator Noctis, Ryu, Koshmar und Nár in Aachen, Nordrhein-Westfalen gegründet. Vier unterschiedliche Individuen mit unterschiedlichen Ansichten und Philosophien fanden zusammen, geeint von demselben Gedanken: Sie wollten Musik schaffen, welche nicht nur die eigenen, inneren Dämonen evoziert, sondern auch den Furor des täglichen Lebens einfängt und in ein musikalisches Gefäß formt. Das Resultat ist eine Mischung aus hartem, rauen Black Metal mit melodischen Ausbrüchen, welche den Stil von Ius Talionis prägen. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

<< aktuelle Beiträge 1 2 3 4 5 6 7 8 9 ältere Beiträge >>

 

 

Sturmglanz Store Neuigkeiten & Angebote

shop

 

 

GRUSIG

Dr Ahfang vor Misäära

DigiCD

BLODSKUT

Forgotten Remains

Vinyl

NATTFOG

Yön Varjoista

Vinyl

NORNIR

Verdandi

DigiCD

APOTHEOSIS OMEGA

Avoda Zara

CD

GRAVELAND

Prawo Stali

DigiCD

 

 

 

 

 

Kein Titel

Gesprächsbereit!? Abseits von Bands geben ein ganze Menge glühender Black-Metal-Anhänger einen Beitrag aus ihrer Sicht an die Szene ab. An dieser Stelle befragen wir u.a. Labels, Promoter und/oder Magazin-Macher. Ein weiterer Einblick...  weiter lesen

Was ist die Radical Black Metal Organization? Die Frage darauf gestaltet sich als einfach aber auch als schwierig, da es sich bei der Organisation nicht um einen Haufen von militanten Black Metal Raudis handelt, sondern um den verlängerten Arm... weiter lesen

Vorbericht: WILD  HUNT  OPEN AIR 2019 - 15.06.2019 Oberthal im Saarland. Das idyllisch gelegene Gelände umgeben von hohen Bäumen und gemütlichen Sitzgelegenheiten beherbergt in diesem Jahr folgende Bands: HERETIC (NL), KÂHLD (DEU).  weiter lesen

Die wahre Natur des Black Metal... Black Metal ist Satan! So jedenfalls die allgemeine und verbreitete Meinung hierüber. Und auch die vieler Musiker. Doch denke ich persönlich, dass dem nicht so ist. Hierzu möchte ich die wahre Natur des Black... weiter lesen

14.07.2018 - Auch in diesem Jahr durften wir der Einladung auf das ETERNAL HATE FEST folgen. Bereits die 16. Ausgabe des fast schon legendären Festivals wird in diesem Jahr gefeiert. Während andere Festivals hierzulande qualitativ immer mehr... weiter lesen