Der Pestbote - Druckausgabe

Sturmglanz Produktionen

Sturmglanz Produktionen ist ein Teil der Sturmglanz Black Metal Manufaktur und hat sich darauf spezialisiert Black Metal zu veröffentlichen. Neben Tapes, Vinyl oder CD in regulären sowie limitierten Auflagen werden auch Shirts und Zipper realisiert. Alle Veröffentlichung findet ihr hier in unserem Sturmglanz Black Metal Store.  [ zu Sturmglanz Produktionen ]

Der Pestbote - Druckausgabe

Der Pestbote - Druckausgabe

Schon lange laufen die Vorstellungen und Planungen für ein gedrucktes Black Metal Magazin als Ableger des Sturmglanz Webzin`s. Nun ist bereits die dritte Ausgabe des Magazin`s erschienen und die weiteren Planungen für die vierte Ausgabe, welche gleichzeitig die 10 - Jahre - Sturmglanz Jubiläumsausgabe werden soll, laufen bereits auf vollen Touren. [ weiter lesen ]

 

Sturmglanz Veröffentlichung

video

 

15.09.2018 Schrat, Haphas & Streams Of Blood in Erfurt

 

Die OpenAir und Festival Saison ist nun vorbei und die Zeit der Clubshows  kann wieder beginnen.  Am 15.09.2018 wurden die Folterknechte von SCHRAT, STREAMS OF BLOOD und HALPHAS in Erfurt beauftragt, das „From Hell“ in Schutt und Asche zu legen. Drei Mal deutscher Black Metal, drei Mal Folter Records, drei Mal Abrissbirne. Bei so vielen Leckerbissen haben wir die Anfahrt früh angetreten und waren pünktlich vor Ort - und bis Dato, war der Club schon angenehm gefüllt!

 

Die geschmackvoll dekorierte Bühne erstrahlt in blauer Beleuchtung und pünktlich um 20:00 Uhr beginnt  das unheilige Treiben. Die Herren aus Hessen nehmen den Anfang und haben erstaunlich leichtes Spiel. Die fünf Herren haben ein Demo und ein Vollalbum „Dawn of a Crimson Empire" am Start und obwohl die Hütte noch nicht voll ist, können sie vom Start weg alle mitreißen. Wenig überraschend handelt es sich hier um rauen, schnellen Black Metal. Die eiskalten Riffs entfalten sich wunderbar und rasend schnelle Songs treiben uns den Schweiß auf die Stirn. Diese knapp 50 Minuten vergehen wie im Fluge und HALPHAS haben erneut bewiesen, welche fabelhafte Liveband sie sind!

 

 

 

 

 

 

 

 

Ohne großes Tamtam macht sich im Anschluss STREAMS OF BLOOD fertig. Die Süddeutschen folgen einem ähnlichen Stil, können aber nicht ganz nahtlos an die zuvor angeheizte Stimmung anknüpfen. Die Songs von ihrem aktuellen Album „Allgegenwärtig“ werden ohne spielerische Abstriche zum Besten gegeben. Allerdings hatte ich das Gefühl, dass man am heutigen Abend mit angezogener Handbremse unterwegs war, da mir die Aggressivität und Leidenschaft ein wenig fehlten. Trotzdem haben mich die Herren überzeugt und der Auftritt war zu keinem Moment langweilig.

 

 

 

 

 

 

 

Hoch in der Gunst des Publikums stehen SCHRAT  und man merkt dem Füllstand der Halle deutlich an, dass wir uns in Headlinergefilden bewegen, wenngleich es nie überfüllt ist. Ganz im Gegenteil ist die Besucherzahl sehr angenehm und genau am richtigen Schnittpunkt von „gut besucht‟ und „Bewegungsfreiheit‟. Der brachiale Sturm der Herren ist immer wieder ein Genuss. Musikalisch sind SCHRAT über jeden Zweifel erhaben und ihr Auftritt ist in dieser Hinsicht mehr als gelungen. Jeder Song sitzt, der Sound ist fantastisch, die Melodien fesseln. Nicht wenige Anwesende sahen das nicht anders und gingen das Set begeistert an und so kann ich auch diesmal eine erneute Empfehlung aussprechen.

 

 

 

 

 

 

 

Und so endet noch vor 24.00 Uhr dieser abwechslungsreiche Tag. Der Fokus auf deutschen atmosphärische Black Metal war grundsätzlich eine gelungene Entscheidung der Veranstalter. Es sich wieder einmal gelohnt und so machen wir uns in tiefer Nacht wieder auf in Richtung Heimat. Für 15.00 Euro Eintritt war dies eine akzeptable und lohnenswerte Veranstaltung.

 

Bericht: Varar Wallheim September August 2018 I Photos: Varar Wallheim