Der Pestbote - Druckausgabe

Sturmglanz Produktionen

Sturmglanz Produktionen ist ein Teil der Sturmglanz Black Metal Manufaktur und hat sich darauf spezialisiert Black Metal zu veröffentlichen. Neben Tapes, Vinyl oder CD in regulären sowie limitierten Auflagen werden auch Shirts und Zipper realisiert. Alle Veröffentlichung findet ihr hier in unserem Sturmglanz Black Metal Store.  [ zu Sturmglanz Produktionen ]

Review & Bewertungen

Alle unsere Reviews die wir im  Sturmglanz.de Web- zine veröffentlichen sind persönliche Meinungen. Uns interessiert nicht was andere Metal Magazine schreiben, loben oder kritisieren. Wir bilden uns eine eigene Meinung über das uns zugsandten Material. Die Kontaktadresse lautet: email@sturmglanz.de. Wir versuchen alles eingesandte Material zu besprechen.

 

Sturmglanz Veröffentlichung

video

 

Reviews P - Q - R - S - T

Pestheim - Winterstille im Morgengrauen (Eigenproduktion 2017). Die Einmann Band Pestheim aus NRW hat in der Vergangenheit bereits auf sich aufmerksam gemacht und nun knapp ein Jahr nach der letzten Veröffentlichung der EP „The Darkness Shall be Eternal“ veröffentlicht M. H Frost sein neuesten Werk „Winterstille im Morgengrauen“, diesmal ohne Unterstützung eines Labels, in Eigenregie. Pestheim stehen nach wie vor für rohen und grimmigen BM mit einer intensiven Atmosphäre. Das Album stellt ohne Frage das wohl stärkste Werk der Band bisher dar, denn zum ersten Mal beauftragte man ein Tonstudio um den insgesamt 11 Stücken den letzten Feinschliff zu geben. Dies hat sich meines Erachtens auch gelohnt. Das Gute Stück kann bereits seit einigen Tagen in einem schicken Digipack direkt über die Band geordert werden. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

The Committee - Memorandum Occultus (Folter Records 2017). Leider muss ich jetzt direkt mit der Tür ins Haus fallen, da ich die Enttäuschung über den mir vorliegenden Tonträger nicht weiter bei mir halten kann. Wir wollen hier nicht auf die Meinungsschiene andere Magazine aufspringen, aber jetzt mal Butter bei die Fische: THE COMMITTEE hauen uns nach 3 Jahren ein Album mit dem Namen „Memorandum Occultus“ um die Ohren, welches noch nicht mal ansatzweise an den Vorgänger „Power Through Unity“ heranreicht. Mag sein, dass ich der einzige bin der das so sieht, aber „Power Through Unity“ war ein Hyper Album voller Atmosphäre und robusten Ruhm. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Streams of Blood - Allgegenwärtig (Folter Records 2017). Nun endlich ist es so weit und die bayrische BM Institution Streams of Blood lässt mit „Allgegenwärtig“ ihr drittes Album auf die Menschheit los. Einige Jahre sind seit dem letzten Album ins Land gezogen, doch nun ist das von vielen herbeigesehnte Album endlich erschienen. „Allgegenwärtig“ zeigt sich im Vergleich zu den anderen Veröffentlichungen abwechslungsreicher und spielerisch vielfältiger, wobei die typischen Trademarks der Band, die Hochgeschwindigkeitsparts nicht mehr so stark im Vordergrund stehen. „Allgegenwärtig“ ist bereits seit einigen... Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Pestlegion - Dominus Profundum (Bret Hard Records 2017). Die vier Nordrheinlandwestfalen um Pestlegion veröffentlichen dieser Tage ihr erstes vollwertige Album über Bret Hard Records, nach dem bisher nur die EP „March to War“ aus dem Jahre 2014 in der Bandhistorie zu verzeichnen ist. Das schwarzmetallische Quartett hat sich auf „Dominus Profundum“ ganz dem rasenden und rauen BM der 2. Generation verschrieben. „Dominus Profundum“ umfasst insgesamt 10 Songs und eine Spieldauer von knapp 42 Minuten. Die Veröffentlichung wird in den nächsten Tagen erhältlich sein. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Sielunvihollinen - Ruhonkantaja (Darker than Black Records 2017). Die finnische Formation Sielunvihollinen wird Anfang April ihr neues Album „Ruhonkantaja“ über Darker Than Black veröffentlichen. Das Album setzt den von den Finnen eingeschlagenen Weg auf den vorherigen Veröffentlichungen fort und bietet rauen, grimmigen aber auch melodischen BM. „Ruhonkantaja“ unfasst dabei eine Spieldauer von knapp 39 Minuten und 8 Songs. Freundes des Vinyls können sich schon mal freuen denn das Album wird neben der CD Version auch auf Vinyl veröffentlicht werden. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Sarkrista - Summoners of the Serpents Wrath (Purity Though Fire 2017). Das zweite volle Album der norddeutschen Horde SARKRISTA bohrt sich seit Stunden in mein Hirn und Ohr. SARKRISTA gehören seit Jahren zur Speerspitze des deutschen Black Metals - welche mit ihrem Debütalbum „The Acheronian Worship“ die Szene deutlich mit definierte. Als klarer Gegenpol zur skandinavischen Szene setzten die Herren immer auf viel Atmosphäre als auf Tempo und erschufen mit „Summoners of the Serpents Wrath“ die perfekte Synthese aus stumpfer Brutalität, grandiosen Melodieparts und düsteren Strukturen. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Trollskogen - Die Weisheit des Einsiedlers (Thalheim Records 2016). Trollskogen eine Band aus Österreich die bereits 2001 gegründet wurde und uns hier mit ihrer vierten Langrille beehrt. Ich erinnere mich nur noch dunkel an das 2001er Demo und kann somit keinen direkten Vergleich zum aktuellen Material herstellen. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Theosis - Ierotelestia (Portrait Of Pest Production 2016). Nachdem die Tape-Version der Scheibe mit einer Auflage von 300 Stück komplett vergriffen ist, gibt es nun den klassischen Silberling von „Ierotelestia“. Die Aufmachung der Scheibe, die Verwendung von Symbolen aus der Alchemie und die Tatsache, dass die Herren aus Griechenland kommen, vermutet bereits diverse Synergien im Vorfeld ohne einen Ton gehört zu haben. Mit „Ierotelestia“ haben die 3 Herren ihr zweites Vollalbum am Start. Mit sieben Titeln und einer Spielzeit von knapp über 34 Minuten ist dies eine kurze aber durchaus intensive Präsentation. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Theosophy - Eastland Tales - Part II (No Colours 2016). Die Russen Theosophy sind eine Band, die von den Härten des Lebens geleitet wird. Kommend aus der Provinz Barnaul (im Südwesten von Sibirien und vor der Grenze zu Kasachstan) haben die fünf Herren ihr viertes Vollalbum am Start und über das deutsche Label No Colours veröffentlicht. Donnernde Drums, klare Gitarren, straffe und fordernder Gesang mit leicht hysterischen Vocals - das ist der Sound, mit dem „Eastland Tales - Part II“ am besten beschrieben werden kann. Der Sound ist allerdings nur die halbe Miete, auch wenn er maßgeblich zur Atmosphäre beiträgt. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Sekhmet - Spiritual Eclipse (Werewolf Productions 2016). Nach dem starken 2013er-Album „Words of the Master (Proverbs of Hell)“ sind die Erwartungen an das neue SEKHMET Album „Spiritual Eclipse“ ziemlich hoch - und ja, die neun Songs (inklusive Intro und Marduk-Cover werden diesen gerecht. Dabei hat sich ein wichtiges Detail geändert: So haben die Tschechen mit Agares einen neuen Sänger im Bunde. SEKHMET klingen auch diesmal wieder hochprofessionell und handwerklich kann man vor den Herren nur en Hut ziehen. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Paria - Knochenkamp EP (World Terror Committee 2016). In den letzten Atemzügen des Jahres 2016 melden sie Paria mit einem Lebenszeichen zurück. Ob es wirklich ein Lebenszeichen ist oder nur noch ein schwaches aufflackert einer Lang Tot gesagten Band?! Immerhin scheren die Gerüchte schon seit Monaten, wenn nicht Jahre, dass die Band nicht mehr existiert. Auch das hier vorliegende Material auf „Knochenkamp“ ist ja mindesten schon 1 Jahr alt. Der Trailer zur EP auch schon seit Monaten Online - daher war ich natürlich als bekennender Paria-Anhängern gespannt. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Pest Empire - Ode an das Chaos (Eigenveröffentlichung 2016). Pest Empire spielen eine Mischung aus Doom, Death und Black Metal, entsprechend fies und schleppend klingt ihr erstes Album " Prophet" aus dem Jahre 2014. Nun ist das zweite Tondokument mit dem Namen „Ode an das Chaos“ erschienen und legt nochmal eine weitere Schippe drauf. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Sorcier des Glaces & Ende - Gemeinschaftstonträger „Le Puits des Morts“ (Obscure Abhorrence Productions / Dread Records 2016). Bereits Ende September ist der Split „Puits des Morts“ der frankophonen Bands Sorcier des Glaces und Ende als Digiversion über Obscure Abhorrence und als Tape Version über Dread Records erschienen. Insgesamt bietet der Gemeinschaftstonträger knapp eine Stunde lang rauen und grimmigen BM mit einem nicht unerheblichen melodischen Anteil. Sowohl die Frankokanadier um Sorcier des Glaces als auch die Franzosen um Ende teilen sich die Veröffentlichung mit jeweils 4 Stücken. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Pestnebel - Nachtwelten (Black Blood Records 2016). Endlich nach einigen Problemen im Vorfeld der Veröffentlichung ist das nun sechste Album „Nachtwelten“ von Pestnebel über Black Blood Records erhält. „Nachtwelten“ ist musikalisch sowie spielerisch eine Weiterentwicklung und um es schon mal vornweg zu nehmen das Album ist kein Stilbruch sondern eher ein typisches Pestnebel Album: rauer, rasanter skandinavischer Black Metal wie man ihn die Band bereits seit ihren Anfängen zelebriert. Die Spieldauer des neuesten Werkes liegt bei knapp 43 Minuten. liegt bei “Nachtwelten“ ist bereits als CD Version erhältlich. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Panphage - Drengskapr (Nordvis Produktion 2016). Die schwedische Formation Panphage meldet sich mit ihren zweiten Album „Drengskapr“ zurück. Fjällbrandt, alleiniges Mitglied, präsentiert auf dem aktuellen Album knappe 40 Minuten rauen, rasenden und sehr melodischen Black Metal. Das Album bietet darüber hinaus noch sehr unterschiedliche Stilrichtungen außerhalb des BM, was es noch interesanter machen dürfte. „Drengskapr“ erscheint sowohl als CD Version als auch LP Version. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Panzerfaust - The Demo(n) Winds (von Astral Nightmare Productions 2016). Diese Woche besprechen wir von Astral Nightmare Productions die Platte: The Demo(n) Winds von der deutschen Black Metal Band Panzerfaust aus NRW. Seit dem Jahre 2000 wird hier unter dem Banner Panzerfaust (ab 2008 unter dem Namen Necrogoat) Hass und Verderben verbreitet. Schlicht gehalten muss man zugeben dass es nicht für jeden was ist. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

<< aktuelle Beiträge 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ältere Beiträge >>

 

Sturmglanz Store Neuigkeiten & Angebote

shop

 

 

GRUSIG

Dr Ahfang vor Misäära

DigiCD

BLODSKUT

Forgotten Remains

Vinyl

NATTFOG

Yön Varjoista

Vinyl

NORNIR

Verdandi

DigiCD

APOTHEOSIS OMEGA

Avoda Zara

CD

GRAVELAND

Prawo Stali

DigiCD

 

zum Sturmglanz Store

 

 

 

 

 

Kein Titel

Gesprächsbereit!? Abseits von Bands geben ein ganze Menge glühender Black-Metal-Anhänger einen Beitrag aus ihrer Sicht an die Szene ab. An dieser Stelle befragen wir u.a. Labels, Promoter und/oder Magazin-Macher. Ein weiterer Einblick...  weiter lesen

Was ist die Radical Black Metal Organization? Die Frage darauf gestaltet sich als einfach aber auch als schwierig, da es sich bei der Organisation nicht um einen Haufen von militanten Black Metal Raudis handelt, sondern um den verlängerten Arm... weiter lesen

Vorbericht: WILD  HUNT  OPEN AIR 2019 - 15.06.2019 Oberthal im Saarland. Das idyllisch gelegene Gelände umgeben von hohen Bäumen und gemütlichen Sitzgelegenheiten beherbergt in diesem Jahr folgende Bands: HERETIC (NL), KÂHLD (DEU).  weiter lesen

Die wahre Natur des Black Metal... Black Metal ist Satan! So jedenfalls die allgemeine und verbreitete Meinung hierüber. Und auch die vieler Musiker. Doch denke ich persönlich, dass dem nicht so ist. Hierzu möchte ich die wahre Natur des Black... weiter lesen

14.07.2018 - Auch in diesem Jahr durften wir der Einladung auf das ETERNAL HATE FEST folgen. Bereits die 16. Ausgabe des fast schon legendären Festivals wird in diesem Jahr gefeiert. Während andere Festivals hierzulande qualitativ immer mehr... weiter lesen