Der Pestbote - Druckausgabe

Sturmglanz Produktionen

Sturmglanz Produktionen ist ein Teil der Sturmglanz Black Metal Manufaktur und hat sich darauf spezialisiert Black Metal zu veröffentlichen. Neben Tapes, Vinyl oder CD in regulären sowie limitierten Auflagen werden auch Shirts und Zipper realisiert. Alle Veröffentlichung findet ihr hier in unserem Sturmglanz Black Metal Store.  [ zu Sturmglanz Produktionen ]

Review & Bewertungen

Alle unsere Reviews die wir im  Sturmglanz.de Web- zine veröffentlichen sind persönliche Meinungen. Uns interessiert nicht was andere Metal Magazine schreiben, loben oder kritisieren. Wir bilden uns eine eigene Meinung über das uns zugsandten Material. Die Kontaktadresse lautet: email@sturmglanz.de. Wir versuchen alles eingesandte Material zu besprechen.

 

Sturmglanz Veröffentlichung

video

 

Reviews U - V - W - X - Y - Z

Vargrav - Reign in Supreme Darkness (Werewolf Records 2019). Der Name Vargrav ist eine Wortkombination aus Varg (Wolf) und Grav (Grab), zusammengesetzt in sieben Buchstaben. Die Zahl Sieben ist hierbei kein Zufall, den diese Nummer besitzt für V-Khaos der Gründer des Projektes und einziges Mitglied eine tiefe bedeutung. Sie steht für Raum, Zeit, Unterdrückung, Weisheit, Balance und Unsterblichkeit. Seit der Gründung im Jahr 2015 entstand nur ein Debütalbum namens Netherstorm welches 2018 im Hause Werewolf Records das Licht der Welt erblickte. ´Nun folgt die Fortsetzung namens „Reign in Supreme Darkness“. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Yarr - EPos (Narbentage Produktionen 2014). Alestorm trifft Pagan Metal. Die im Saarland ansässige Formation Yarr existieren schon seit 2013. Mit Ihrer Single namens Pfandpiraten meldeten sie sich im selben Jahr bei der Metalgemeinde an. Ein Jahr später, im Dezember 2014 veröffentlichte man via Narbentage die auf 100 Stück limitierte EP „Epos“. Logo und Cover der Band verraten schon einiges über die Musik die die vier Mitglieder fabrizieren. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Unholy Order - Dawn of the Unholy (Demo 2013) (Wolfmond Production 2019). Die Geschichte der Östereicher aus Wien beginnt im Jahr 2011 unter dem Namen „Satanic Order“. Ziemkich schnell änderte man den Namen des Projektes in „Unholy Order“. Unter dieser Bezeichnung brachte man ein wenig unters Volk. Neben einer EP, einer Single und einem Live Album auch die hier zu besprechende Demo, welche dieses Jahr beim sächsischen Underground Label Wolfmond Production ein Wiederaufleben erfahren darf. Namentlich haben sich die Österreicher 2018 wieder umbenannt und nennen sich nun Ill Tidings. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Uuntar - Voorvaderverering (Heidens Hart Records 2018). Winter, nichts anderes bedeutet das altgermanische Wort Uuntar. Zur Thematik dieses in den Niederlanden ansässigen Duo`s muss ich ja nicht viel sagen. Kriegergeschichten, Traditionen, Werte und Kämpfe. Gegründet wurde Uuntar bereits 2010 von Nortfalke (Schlagzeug, Gitarre und Keyboard) und Herjann (Gitarre, Bass und Gesang). Beide Akteure sind in weiteren Bands aktiv u.a. bei Gheestenland, Kjeld, Lugubre, Heimdalls Wacht, Cultus... Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Vananidr - Vananidr (Purity Through Fire 2019). Die Geschichte von Vananidr ist eng mit der musikalischen Entwicklung Anders Eriksson`s verbunden dessen Wurzeln bis in die 90er zurückreichen. Die Entwicklung von Vananidr wurzelt in der Asche der Bands „Hydra“ und „Synodus Horrenda“. Das selbstbetitelte Debüt wurde bereits im Jahr 2018 als Digitalversion erstveröffentlicht. Jetzt fand man in Purity Through Fire einen würdigen Partner um das Ganze in eine physische Form zu bringen. Lyrisch behandelt Herr Eriksson mit Vananidr den Winter, die Natur und den Krieg. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Vrag - Hate From Hell (Schattenkult Produktionen 2018). Die Australier um Vrag meldeten sich Ende des letzten Jahres zurück und veröffentlichen mit „Hate from Hell“ ihr 4. Album. Stilistisch gibt es keine großen Veränderungen, die Australier stehen weiterhin für rauen Black Metal mit einer ordentlichen Mischung aus Trash Metal und Punk. Wie schon die Vorgängeralben erscheint „Hate from Hell“ über Schattenkult Produktionen als CD Version. Eine Tapeversion wird irgendwann mal folgen. 10 Stücke haben den Weg auf das Album gefunden und die Spieldauer liegt bei etwas mehr als 34 Minuten. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Ysbryd - Kraft (Eigenproduktion / Worship Tapes 2018). Ein Album, welches mich 2018 wohl am stärksten beeindruckt hat, ist „Kraft“ von der Band  Ysbryd aus Bayern. Das Album ist auch das erste Werk, der mir bis dahin völlig unbekannten Band. Alleinige Kraft hinter Ysbryd ist Gestalt, der es wie aus dem Nichts schafft, den Hörer mit auf eine emotional Reise in das tiefste Innere mitzunehmen. „Kraft“ besitzt insgesamt 9 Songs und die Spieldauer liegt bei etwas mehr als 45 Minuten. Gestalt veröffentlichte das Album zunächst in Eigenregie, da die Unterstützung durch ein Label fehlte, erst im Oktober wurde das Album als Tapeversion über Worship Tapes veröffentlicht. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Urfaust - The Constellatory Practice (Ván Records 2018). Zugegeben, ich war und bin nie ein großer Fan von URFAUST gewesen und werde es auch sicherlich nicht wirklich werden. Das diese Aussage und dieser  Einstieg zu einem Review schonmal deutliche negative Tendenzen aufweist, ist mir durchaus bewusst. „The Constellatory Practice” ist das fünfte Vollalbum der Niederländer. Dies kann man aber alles so genau nicht zählen oder bewerten, da auch die EP der Herren immer eine weitläufige Spielzeit aufweisen. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Wormreich / Diabolous Amator / Gravespawn / Vesterian - Infirmos Vocat Deus Fidei Split CD (Black Plague Records & Symbol of Damnation 2016). Das Cover dieser Split aus den Staaten war mir schon einmal ein Hingucker und sehr wohlgefällig; extrem grauenvoll und traditionell, ließ es für mich hier erstmal nur gutes Material vermuten. Starten tut der Reigen mit: Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Urn - The Burning (Iron Bonehead Production 2017). Pünktlich (und wesentlich pünktlicher als diese Kritik) zur Festivalsaison gibt/gab es Neues von den sich bereits zur Institution gemausert habenden Finnen. Das Genre des Retro-Black-Thrash-Metal ist nicht mehr so vital, wie noch vor einigen Jahren, als am laufenden Band neue Alben rauskamen, die. Die Anzahl der Veröffentlichungen mag gesunken und die Szene nicht mehr ganz so präsent sein, es lohnt sich aber, die Augen offen zu halten. Denn nach wie vor gibt es Gruppen, die sich bedingungslos dem 80er Black-Thrash verschrieben haben und dabei kein Klischee auslassen. Eine davon sind die FINNEN mit dem klingenden Namen URN. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Wacht - Korona (Bergstolz 2017). Die Schweizer WACHT melden sich mit ihrem 3. Album „Korona“ via Bergstolz zurück. Man kann nicht gerade sagen, dass Wacht in den letzten Jahren untätig gewesen ist. Allerdings ist ihnen mit „Korona“, um es vorweg zu nehmen, ein gewaltiger Paukenschlag gelungen. Und dies sage ich jetzt nicht nur, weil ich seit Jahren Sympathien für Wacht pflege, sondern weil es sich um eine Tatsache handelt. Obwohl das „Korona“ mit einigen Überraschungen und Änderungen zu kämpfen hat, möchte ich meinen im Kern sind sich die Schweizer allerdings treu geblieben. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Wedard / Wintergeist - Schnee & Eis Split (Ewiges Eis Records 2017). Anfang April veröffentlichte Ewiges Eis Records mit „Schnee & Eis“ einen sehr interessanten Split zwischen Wedard und Wintergeist. Beide Band stehen dabei für depressiven und atmosphärischen BM. Der Split bietet insgesamt 9 Songs und eine Spieldauer von etwas mehr als 36 Minuten. Die ersten 4 Stücke stammen dabei von Wedard, welche seit kurzem nun durch Seelenbrand von Wintergeist bei den Vocals verstärkt wird. Wintergeist steuern die restlichen 5 Stücke bei. „Schnee & Eis“ ist bereits als CD Version über das Label erhältlich. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Wintarnaht - In Âgez (Thalheim Records 2017). Irgendwie hat die Veröffentlichung mit dem Namen „In Âgez“ eine gefüllte Ewigkeit gedauert bis sie veröffentlicht wurde. Anderseits waren WINTERNAHT, genauer gesagt Bandkopf Grimwald, in den letzten Monaten sehr stark aktiv und präsent. Nun also gibt es die dritte Vollscheibe in Gestalt eines wunderbar aufwendigen Digipack‘s. Genau dies ist der erste Eindruck, sobald man die die Schutzfolie löst, das Digipack aufklappt und darin stöbert. Nein, das hier ist kein Zufallsprodukt und keine 08/15 Produktion - dies hier ist ein bis ins Detail durchgeplante Konzept mit viel Arbeitsaufwand. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Vrag - Exile (Schattenkult Produktionen 2017). Die australische Formation Vrag dürfte in Europa nur eingefleischten Fans ein Begriff sein. Vrag spielen rauen, primitiven BM nordischer Gangart. „Exile“ wurde bereits 2009 aufgenommen, abgemischt und fertiggestellt 2015 und 2017 über Schattenkult Produktionen veröffentlicht. Insgesamt bietet das Album, welche auch digital über die Bandcamp Seite zu erwerben ist, 7 Songs und eine Spielzeit von knapp 35 Minuten. „Exile“ ist auf 500 Stücke limitiert und kann bereits über das Label käuflich erworben werden. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Urfuchs & Henbane - Mortar / Blutkrone Split (Eigenveröffentlichung 2016). Grundsätzlich mag ich Split Veröffentlichungen. Zwei oder drei verschiedene Bands auf einem Tonträger zu hören ist kein schlechtes Vorhaben. Und so trudelte vor einigen Tagen die Split zwischen den beiden deutschen Horden URFUCHS und HENBANE in der Sturmglanz-Zentrale ein. Während sich URFUCHS noch recht offen mit Bildern und Informationen im Internet präsentieren, stellen sich HENBANE vergleichsweise Anonym dar, ja nicht einmal einen Metal-Archives-Eintrag gibt es zu diesem Zeitpunkt. Einzig die Tatsache, dass die Horde von einer Band namens AGONIE aus Niedersachsen abstammt. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Unryth - Nīþ (Narbentage Produktionen 2016). Unryth dürfte noch recht unbekannt sein, wobei die Bandmitglieder aber wirkliche keine Unbekannten sind, da sie auch in Schrat und Drudensang aktiv sind. Narbentage Produktionen veröffentlicht Ende des Monats das erste Lebenszeichen in Form der Demo „Nīþ“. Die Demo bietet 4 Stücke, die sich aber stilistisch von den obengenannten Formationen unterscheiden. „Nīþ“.ist langsamer und weitaus atmosphärischer. Die Spieldauer liegt beachtlichen bei knapp 37 Minuten. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

<< aktuelle Beiträge 1 2 3 4 ältere Beiträge >>

 

 

Sturmglanz Store Neuigkeiten & Angebote

shop

 

 

GRUSIG

Dr Ahfang vor Misäära

DigiCD

BLODSKUT

Forgotten Remains

Vinyl

NATTFOG

Yön Varjoista

Vinyl

NORNIR

Verdandi

DigiCD

APOTHEOSIS OMEGA

Avoda Zara

CD

GRAVELAND

Prawo Stali

DigiCD

 

 

 

 

 

Kein Titel

Gesprächsbereit!? Abseits von Bands geben ein ganze Menge glühender Black-Metal-Anhänger einen Beitrag aus ihrer Sicht an die Szene ab. An dieser Stelle befragen wir u.a. Labels, Promoter und/oder Magazin-Macher. Ein weiterer Einblick...  weiter lesen

Was ist die Radical Black Metal Organization? Die Frage darauf gestaltet sich als einfach aber auch als schwierig, da es sich bei der Organisation nicht um einen Haufen von militanten Black Metal Raudis handelt, sondern um den verlängerten Arm... weiter lesen

Vorbericht: WILD  HUNT  OPEN AIR 2019 - 15.06.2019 Oberthal im Saarland. Das idyllisch gelegene Gelände umgeben von hohen Bäumen und gemütlichen Sitzgelegenheiten beherbergt in diesem Jahr folgende Bands: HERETIC (NL), KÂHLD (DEU).  weiter lesen

Die wahre Natur des Black Metal... Black Metal ist Satan! So jedenfalls die allgemeine und verbreitete Meinung hierüber. Und auch die vieler Musiker. Doch denke ich persönlich, dass dem nicht so ist. Hierzu möchte ich die wahre Natur des Black... weiter lesen

14.07.2018 - Auch in diesem Jahr durften wir der Einladung auf das ETERNAL HATE FEST folgen. Bereits die 16. Ausgabe des fast schon legendären Festivals wird in diesem Jahr gefeiert. Während andere Festivals hierzulande qualitativ immer mehr... weiter lesen